SolarWorld AG: Quartalszahlen bestätigen vorab gemeldetes Umsatz- und Gewinnplus

NULL

Die SolarWorld AG bestätigt mit der Vorlage des Quartalsberichtes ihre gemeldeten vorläufigen Zahlen. Demnach stieg der Umsatz des Photovoltaik-Konzerns im 3. Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahr um 47,2 Prozent auf 238,3 Millionen Euro (Vorjahr: 161,9 Mio. EUR) und nach den ersten neun Monaten um 41,6 Prozent auf 665,4 Millionen Euro (Vorjahr: 470,1 Mio. EUR). Zu diesem Anstieg habe der Ausbau des internationalen Handelsgeschäftes beigetragen, betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Auslandsquote legte von Januar bis September um 11 Prozentpunkte auf 59 Prozent zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im 3. Quartal um 67,4 Prozent auf 90,8 Millionen Euro und in den ersten neun Monaten um 51,7 Prozent auf 209,3 Millionen Euro.
Das Konzernergebnis legte von Juli bis September um 18,1 Prozent auf 36,1 Millionen Euro und seit Jahresbeginn um 56,3 Prozent auf 123,3 Millionen Euro zu.

Liquidität und Investitionen wachsen
Mit Blick auf die Bilanz präsentiert sich der Konzern zum 3. Quartal solide und stark. Die Eigenkapitalquote liegt mit 40,3 (31.12.2007: 40,6) Prozent auf einem unverändert hohen Niveau. Die freie Liquidität stieg nach Angaben des Unternehmens gegenüber dem Jahresende 2007 um mehr als 38 Millionen Euro auf 831 Millionen Euro. Der Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit erhöhte sich dank des operativen Gewinnwachstums in den ersten neun Monaten auf 208,4 Millionen Euro (Vorjahr: 165,6 Mio. Euro). Die Investitionen summierten sich auf 179 Millionen Euro (Vorjahr: 84 Mio. Euro) und reflektieren den Aufbau der integrierten Zell- und Waferfertigung in den USA. Die SolarWorld habe die Bilanz um alle derzeit absehbaren Kapitalmarktrisiken bereinigt, heißt es in der Pressemitteilung. Durch den Ausbau des internationalen Geschäftes stieg die Zahl der bei SolarWorld beschäftigten Menschen seit Jahresbeginn um 236 auf 2.254. Die Auftragslage im externen Wafergeschäft habe sich im 3. Quartal weiter erfreulich entwickelt. Durch Neuabschlüsse sei der langfristige Auftragsbestand auf sieben Milliarden Euro gestiegen.

14.11.2008 | Quelle: SolarWorld AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen