Starkes Quartalsergebnis untermauert angehobene Gesamtjahresprognose der S.A.G. Solarstrom AG

NULL

Die S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg) konnte nach der Neuausrichtung ihr Betriebsergebnis in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 auf 2,1 Millionen Euro steigern, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Im Vorjahreszeitraum war das Betriebsergebnis mit minus 2,1 Millionen Euro noch negativ. Der Umsatz konnte im Berichtszeitraum auf 64 Millionen Euro im Vergleich zur Vorjahresperiode mehr als verdreifacht werden (Q1-Q3 2007: 19, 9 Mio. EUR). Die positive Geschäftsentwicklung sei von allen Geschäftssegmenten getragen worden, betont das Unternehmen. Überproportionalen Anteil hätten jedoch die Segmente Photovoltaik-Projektierung und Anlagenbau sowie Großhandel und Partnervertrieb. Die Projektierung und der Bau von Photovoltaikanlagen wuchs von 7,5 Millionen Euro (Q1-Q3 2007) um mehr als 245 % auf 26 Millionen Euro (Q1-Q3 2008).
Der Großhandel und Partnervertrieb wuchs um mehr als 325 % von 7,4 Millionen Euro im Jahr 2007 auf 31,6 Millionen Euro 2008. Der Geschäftsbereich Anlagenbetrieb und Services wuchs um 38 % auf 4,6 Millionen Euro (Q1-Q3 2008) und die Solarstrom-Produktion verzeichnete einen Zuwachs um 15 % auf knapp 1,8 Millionen Euro.
Die EBIT-Marge stieg nach Angaben des Unternehmens von minus 10,2 % im Vorjahreszeitraum auf 2,7 % (Q1-Q3 2008). Der Vorstand bekräftigte deshalb seine am 30. Oktober angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2008. Die S.A.G. erwartet nun einen Umsatz von 93 – 98 Millionen Euro (zuvor 70 – 75 Mio. EUR) und ein EBIT zwischen 2,3 und 2,8 Mio. (zuvor 1,5 – 2 Mio.EUR).

Wachstum trotz des schwierigen Finanzierungsumfelds erwartet
“Planmäßig wird das dritte Quartal den weitaus stärksten Ergebnisanteil zum Gesamtjahresergebnis 2008 beitragen, weil wir insbesondere in dieser Periode einige Projekte mit hohem eigenen Wertschöpfungsanteil umsetzen konnten”, so Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG. “Wir sind zuversichtlich, dass wir trotz des schwierigen Finanzierungsumfeldes auch in 2009 weiter profitabel wachsen werden. Die Aussichten für die Photovoltaik-Branche sind mit zweistelligen Wachstumsprognosen trotz gesunkener Einspeisevergütung nach wie vor hervorragend.” Für 2009 plant das Unternehmen einen Umsatz zwischen 125 bis 140 Millionen Euro und ein EBIT zwischen 5 und 8 Millionen Euro. Jedoch sei auch die Planung der S.A.G. von der Banken- und Finanzkrise sowie der daraus resultierenden europaweiten Wirtschaftskrise überschattet, heißt es in der Pressemitteilung.

18.11.2008 | Quelle: S.A.G. Solarstrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen