Suntech stattet Vertriebsstandort von The North Face mit Megawatt-Solarstromanlage aus

NULL

Die Suntech Power Holdings Co., Ltd., Hersteller von Solarzellen und Photovoltaik-Modulen rüstet das Vertriebszentrum des amerikanischen Outdoor-Textilherstellers The North Face mit Solarmodulen aus. Suntech liefert für den Unternehmensstandort des Bergsport-Spezialisten in Vasalia an der amerikanischen Westküste insgesamt 5.445 Solarmodule für eine 1 MW-Anlage, berichtet der Photovoltaik-Hersteller in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen El Solutions installiert das Solar-System auf seinen einarmigen Nachführsystemen vom Typ “RayTracker”.
Nach Angaben der amerikanischen Umweltbundesbehörde senke diese Solarstromanlage die CO2-Emissionen um etwa 1.300 Tonnen pro Jahr, heißt es in der Pressemitteilung. Dieser Wert entspreche etwa der Stilllegung von 250 Autos für ein Jahr oder den positiven Klimaschutz-Effekten eines Waldgebietes mit einer Fläche von vier Hektar. “Wir sind sehr stolz darauf, dass sich The North Face, als besonders qualitätsbewusstes Unternehmen, für die Module von Suntech entschieden hat. Wir freuen uns auch auf die Zusammenarbeit mit El Solutions und Recurrent Energy, die die Anlage gestalten und installieren” so Roger Efird, Vorstand von Suntech Amerika.

Nachführsystem “RayTracker” optimiert Solarstrom-Ertrag
El Solutions habe ein besonderes innovatives Design für die Solarstromanlage entwickelt, die sich über eine Ablauffläche für Regenwasser spannen soll, heißt es in der Pressemitteilung. Die natürliche Funktion der Fläche bleibe so erhalten, gleichzeitig diene sie zur geräuschlosen Energiegewinnung und trage damit zur Kostensenkung bei. “Da wir die hocheffizienten Module von Suntech mit unseren RayTracker-Nachführsystemen kombinieren, sind wir in der Lage den Energieoutput für The North Face zu maximieren. Dieses System generiert über zwei Millionen Kilowattstunden pro Jahr und reduziert die Kohlenstoff-Emissionen um über 1.300 Tonnen.” sagt Andrew Beebe, Vorstand von El Solutions. El Solutions mit Hauptsitz im kalifornischen San Rafael sei einer der am schnellsten wachsenden Anbieter von Solarsystemen für Unternehmen und Endverbraucher in Kalifornien. Das Unternehmen habe eine Vielzahl von Photovoltaik-Projekten für öffentliche Einrichtungen und private Unternehmen realisiert, unter anderem ein 1,6 MW-System auf den Dächern des Google-Hauptsitzes “Mountain View”, das die größte Solarstromanlage auf einem amerikanischen Unternehmensgelände sei.
Die Anlage in Vasalia soll bis Ende des Jahres komplett fertig gestellt werden. Das Unternehmen Recurrent Energy aus San Francisco will das Solarprojekt finanzieren und verwalten. Der mit der Photovoltaik-Anlage generierte Strom werde zu 100 Prozent an The North Face verkauft. Recurrent Energy sei einer der ersten Anbieter von “Solar-as-Service”: das Unternehmen besitze und betreibe mehrere Solarstromanlagen und verkaufe den Strom auf der Grundlage von Lieferverträgen zu konkurrenzfähigen Preisen an seine Kunden.
Weitere Informationen:
Solar-as-Service: http://www.recurrentenergy.com/service/solar/

23.11.2008 | Quelle: Suntech Power Holdings Co., Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen