Photovoltaik-Unternehmen SOLON stockt Beteiligung an italienischem Start-up Estelux auf

NULL

Die Berliner SOLON SE, einer der größten europäischen Solarmodulproduzenten und ein führender Anbieter von Photovoltaiksystemen für solare Großkraftwerke, hat ihre im Juni 2008 erworbene strategische Beteiligung von 19,5 Prozent an dem italienischen Start-up-Unternehmen Estelux s.r.l. auf 100 Prozent aufgestockt. Die Anteile werden von der italienischen SOLON-Tochter SOLON S.p.A. gehalten, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die im Jahr 2007 gegründete Estelux plant die Errichtung eines Werkes zur Herstellung von Solar-Silizium im norditalienischen Ferrara. Die Produktionsstätte soll im ersten Ausbauschritt eine Jahreskapazität von 4.000 Tonnen haben; der Start der Produktion ist für Ende 2010 vorgesehen.
Das Gelände sei für den Baubeginn vorbereitet, die Detailplanung stehe kurz vor dem Abschluss, heißt es in der Pressemitteilung. Die Gesamtinvestitionssumme wird laut SOLON rund 400 Millionen Euro betragen. Für das erste Quartal 2009 werde die Erteilung der Baugenehmigung erwartet. Danach soll die Ansprache weiterer Investoren erfolgen. Dieses Engagement diene dazu, die Rohstoffbasis von SOLON zu verbreitern und dem Unternehmen langfristig Zugang zu zusätzlichen Mengen an Solarsilizium bzw. Solarzellen zu sichern.

17.12.2008 | Quelle: SOLON SE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen