Photovoltaik-Spotmarkt pvXchange schließt 2008 mit neuem Rekord ab

NULL

Der nach eigenen Angaben weltweite Marktführer bei der Vermittlung von Photovoltaik-Produkten, pvXchange, setzt sein Wachstum ungebremst fort. Mit einem Handelsvolumen von rund 300 Millionen Euro seien im vergangenen Jahr über einhundert Prozent mehr Waren als noch 2007 über den Spotmarkt für Solartechnik gehandelt worden, berichtet die pvXchange GmbH in einer Pressemitteilung. Rund die Hälfte aller Solarmodule sei in Projekten in Spanien, Frankreich und Italien eingesetzt worden. „Wir erklären uns den Zuwachs an Transaktionen über unser Online-Portal hauptsächlich durch die Erfahrungen der Marktteilnehmer, dass in Zeiten des raschen Wandels der kurzfristige Handel mit Modulen wirtschaftlicher und risikoärmer ist, als sich in langfristigen Lieferverträgen zu binden“, so Geschäftsführer Martin Schachinger.
Dieser Trend spiegle sich auch in der deutlich gestiegenen Zahl der Kunden von pvXchange wider, die mittlerweile bei fast 3.000 liege. pvXchange habe seinen Vertrieb in Europa und Übersee weiter ausgebaut, da der Stellenwert von Märkten wie Italien, Frankreich, den USA und Indien zunehme.

Das Unternehmen sieht auch für dieses Jahr gute Perspektiven. „Viele Modul-Anbieter werden sich eine eigene, aufwändige Vertriebsstruktur bald nicht mehr leisten können. Mit unseren schlanken Strukturen und Kundenbetreuern in allen wichtigen Regionen bieten wir da klare Vorteile“, erläutert Schachinger. Grund für den härteren Wettbewerb seien die sinkenden Modulpreise. Verursacht würden diese durch eine Änderung der deutschen und spanischen Einspeisungstarife sowie den gleichzeitig rasanten Kapazitätszuwachs in der weltweiten Photovoltaik-Produktion.
Die 2004 in Berlin gegründete pvXchange GmbH hat sich als Vermittler von Solarmodulen für Geschäftskunden etabliert. Mit seinem internationalen Netzwerk und ergänzenden Dienstleistungen baut pvXchange seine Position auf dem global wachsenden Markt für Erneuerbare Energien stetig aus. pvXchange ist neben der EU auch in Asien und den USA präsent.

09.01.2009 | Quelle: pvXchange GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen