SolarMarkt AG liefert Befestigungssystem für Dünnschichtmodule von Signet Solar

NULL

Für die großflächigen, rahmenlosen Dünnschichtmodule der Signet Solar GmbH gibt es seit Dezember 2008 eine Lösung: Das Einlegesystem AluTec 42 FL der Creotecc GmbH wurde von Signet Solar für ihre Dünnschichtmodule freigegeben. Mehrere Großhandelskunden der Freiburger SolarMarkt AG haben die Module bereits mit dem neuen Photovoltaik-Befestigungssystem verbaut. Mathias Mader, Geschäftsführer der actensys GmbH im bayrischen Weilheim ist zufrieden: „Alle reden über den neuen Dünnschicht-Boom, aber ohne ein geeignetes Montagesystem konnten wir die günstigeren Module unseren Kunden nicht anbieten. Mit dem Einlegesystem der Creotecc können wir schnell und sicher montieren. Neben dem Systempreis stimmen auch Qualität und Optik.“
Module mit Backrails in Einlegeprofilen sicher gehalten
Die Doppelglas-Laminate von Signet werden werksseitig mit geklebten Stahl-Schienen ausgeliefert, so genannten Backrails Die Enden der Backrails mit den Laminaten liegen oben und unten in den Einlegeprofilen. So sei auch die von Signet Solar geforderte Absturzsicherung für die Module immer gegeben, denn Laminat und Backrails würden in den Einlegeprofilen sicher gehalten, betont Creotecc in einer Pressemitteilung. Das Creotecc-System eignet sich für Schrägdach-, Flachdach- und Freilandanlagen.
Die SolarMarkt AG hat im Frühling 2008 mit Signet Solar einen Rahmenvertrag über die Lieferung von Dünnschichtmodulen mit einer Leistung von 36 MW bis zum Jahr 2012 unterzeichnet. Die Module sind einzeln oder im System ab Februar 2009 verfügbar.

26.01.2009 | Quelle: SolarMarkt AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen