Envire Solar AG erwirbt erste Solaranlage in Griechenland

NULL

Die Envire Solar AG (Berlin), nach eigenen Angaben Deutschlands erste Publikumsgesellschaft für den Betrieb von Solarstromanlagen in Südeuropa, hat ihre erste Photovoltaik-Anlage in Griechenland auf der Insel Rhodos erworben, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Es handle sich um eine Freiflächen-Solarstromanlage mit einer Leistung von 100 Kilowatt (kWp), die bis spätestens 31.05.2009 schlüsselfertig in Betrieb genommen werden soll. Das Investitionsvolumen beträgt laut Envire Solar AG 680.000 Euro, hinzu komme ein staatlicher Förderzuschuss in Höhe von 40 % der Investitionssumme.
Griechenland bietet eine der höchsten Einspeisevergütungen in Europa, die nach dem derzeit gültigen griechischen Einspeisegesetz 0,50 Euro/kWh für einen Zeitraum von 20 Jahren beträgt.

Jährlich 1.600 kWh pro kWp prognostiziert
Auf Basis der prognostizierten Stromproduktion von jährlich 1.600 Kilowattstunden pro installiertem Kilowatt Photovoltaik-Leistung (kWh/kWp) und der gesetzlich festgelegten Einspeisevergütung erwartet die Envire Solar AG jährlich rund 80.000 Euro Einnahmen aus dem Solarstrom-Verkauf. „Die Wirtschaftlichkeitsprognose des Projekts ergibt eine Rendite von deutlich über 15 %“, heißt es in der Pressemitteilung. Zur Sicherung der Investition würden nur TÜV-zertifizierte Komponenten eingesetzt, deren einwandfreier Betrieb durch langjährige Garantien und umfassende Versicherungen sowie eine laufende Überwachung der Anlage gewährleistet werde.

Ausgabe von Solaraktien noch bis 25.02.2009
Zur Finanzierung des Eigenkapitalanteils habe die Envire Solar AG im Dezember 2008 eine nicht-öffentliche Kapitalerhöhung mit einem Volumen von 144.300 neuen Aktien beendet. Um die Finanzierung weiterer rentabler Projekte zu sichern, führt die Gesellschaft noch bis zum 25.02.2009 eine öffentliche Kapitalerhöhung mit bis zu 1,55 Millionen neuen Aktien durch, an der sich interessierte Anleger weiterhin beteiligen können. Das Wachstum der Envire Solar AG erfolge durch den stetigen Zukauf von Solaranlagen an verschiedenen südeuropäischen Standorten. Diese breite Streuung mindere das Betriebsrisiko erheblich und sichere die Wertsteigerung der Aktie, so das Unternehmen. Das erfahrene Management besitze durch hervorragende Branchenkontakte einen optimalen Zugang zum Markt und könne so möglichst sichere und hohe Renditen für Investoren erzielen. Die Referenzanlage der Envire Solar AG in Süddeutschland produziere seit der Inbetriebnahme im Mai 2007 bereits deutlich besser als vorausberechnet. Die Übernahme weiterer aussichtsreicher Solarparks in Südspanien stehe kurz vor dem Abschluss.

17.02.2009 | Quelle: Envire Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen