USA: PPL EnergyPlus wird Grünstrom-Zertifikate von Photovoltaik-Produzent SunPower kaufen

NULL

Die SunPower Corp., (San Jose, Kalifornien), Hersteller von Solarzellen, Solarmodulen und Photovoltaik-Systemen, berichtete am 13. Februar 2009, dass PPL EnergyPlus seine Grünstrom-Zertifikate des US-Bundesstaates New Jersey kaufen werde. Das Tochterunternehmen der PPL Corporation (Allentown, Pennsylvania), welches sich mit dem Marketing und dem Handel von Energie befasst, habe einen 10 Jahres-Kaufvertrag über die so genannten New Jersey Solar Renewable Energy Certificates (NJ SRECs) unterzeichnet, heißt es in der Pressemitteilung. Laut Vertrag wird PPL EnergyPlus die NJ SRECs erwerben, die von SunPower für seine Solarstromanlagen erhalten wird.
SRECs sind frei handelbare Zertifikate für Solarstrom. Für jede mit einem Photovoltaik-System produzierte Megawattstunde (MWh) Solarstrom wird ein Zertifikat ausgestellt, das getauscht oder verkauft werden kann. Laut Pressemitteilung von SunPower ist der Kaufvertrag unmittelbares Ergebnis einer Änderung der Solarenergie-Förderprogramme von New Jersey. Der US-Bundesstaat hatte kürzlich von staatlichen Darlehen und Beihilfen auf ein marktbasiertes System mit Grünstromzertifikaten umgestellt. SunPower will mit dem Verkaufserlös der SRECs in New Jersey bis 2010 Solarstrom-Projekte mit ungefähr 2,5 MW Nennleistung finanzieren.

Förderung mit staatlichen Anreizprogrammen und über den Markt
New Jersey sei mit mehr als 3.500 installierten Solar-Systemen mit einer Gesamtnennleistung von 69 MW einer der am schnellsten wachsenden Solarenergie-Märkte der USA, heißt es in der Pressemitteilung. „Mit New Jerseys neuem Programm werden Preise und Vertragsbedingungen für SREC am freien Markt ausgehandelt“, sagte Tom Leyden, Geschäftsführer der Trenton-Niederlassung von SunPower. „PPL EnergyPlus spart Kosten für die Erfüllung von Vorgaben zu erneuerbaren Energie ein und beweist mit diesem langfristigen Kaufvertrag sein gesellschaftliches Engagement. Obwohl dieser Vertrag nur für einen Bruchteil der in den kommenden Jahren in New Jersey installierten Solarsysteme verantwortlich sein wird, ist er Beweis dafür, dass der Handel von Grünstromzertifikaten den Bau von sauberen und zuverlässigen Solarprojekten erleichtern kann“. SunPower hat bereits mehrere Solar-Kraftwerke in New Jersey gebaut. „Der Ausbau staatlicher Anreizprogramme für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit in Verbindung mit den Vorteilen des Marktes ist ein gutes Rezept“, sagte Gene Alessandrini, Senior-Vizepräsident für Marketing bei PPL EnergyPlus. „Für PPL ist dies ein gutes Geschäft, weil es unser Portfolio erneuerbarer Energie erweitert und die Produktion von Ökostrom fördert“.

18.02.2009 | Quelle: SunPower Corp | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen