SMA Solar Technology AG erzielt Rekordergebnis und beschließt Erweiterung des Vorstands

NULL

Die SMA Solar Technology AG (Niestetal/Kassel) hat das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte mit neuen Umsatz- und Ergebnisrekorden abgeschlossen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Nach vorläufigen Zahlen konnte SMA aufgrund der hohen Nachfrage nach Photovoltaik-Wechselrichtern den Umsatz von 327 Millionen Euro im Vorjahr auf rund EUR 680 Millionen Euro im Jahr 2008 mehr als verdoppeln. Das EBIT stieg nach Angaben des Unternehmens im Berichtszeitraum um zirka 170 % auf über 160 Millionen Euro (Vj.: EUR 59 Mio.). Damit verbesserte SMA die EBIT-Marge von 18 % im Jahr 2007 auf über 24 %. Angesichts der exzellenten Geschäftsentwicklung wollen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende von EUR 1,00 je Aktie vorschlagen. Den vollständigen Jahresabschluss will SMA auf der Bilanzpressekonferenz am 31. März 2009 in Frankfurt am Main vorstellen.
„Wir haben in 2008 ein hervorragendes Geschäftsergebnis erzielen und gleichzeitig unsere Markt- und Technologieführerschaft ausbauen sowie unseren Exportanteil steigern können“, erklärte Günther Cramer, Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG.

Preisdruck bei Solarmodulen
Die weitere Entwicklung der Photovoltaik-Märkte sei angesichts der Finanzmarktsituation derzeit nur schwer einschätzbar, heißt es in der Pressemitteilung. In den letzten Monaten habe sich der Markt für Photovoltaik-Module immer mehr von einem Verkäufer- zu einem Käufermarkt mit einer deutlichen Preisreduktion bei den Modulen gewandelt. Die Hersteller von Wechselrichtern wie SMA seien von dieser Entwicklung jedoch nicht betroffen, da in diesem Marktsegment bereits von Beginn an intensiver Wettbewerb herrschte. SMA habe sich frühzeitig sehr gut auf diese Wettbewerbsbedingungen eingestellt.

Frühzeitige Positionierung in neuen Märkten
„Der Photovoltaik-Markt wird sich insbesondere im Hinblick auf technologische Innovationen zur Kostenreduzierung und auf zunehmende Internationalisierung dynamisch weiterentwickeln. SMA wird daher den Bereich Forschung und Entwicklung weiter ausbauen und sich frühzeitig in neuen Märkten mit dem Anspruch der Marktführerschaft positionieren“, so Günther Cramer weiter. „Um hierfür die erforderlichen zusätzlichen Managementressourcen bereitzustellen, werden wir den Vorstand mit Führungskräften verstärken, die sich über mehrere Jahre in Leitungsfunktionen bei SMA bewährt haben.“ Der Aufsichtsrat beschloss daher heute eine Erweiterung des Vorstands von vier auf fünf Mitglieder sowie eine teilweise Neuverteilung der Vorstandsressorts.

Die Unternehmensgründer Günther Cramer und Peter Drews werden zudem ihre im August 2009 auslaufenden Vorstandsverträge bis 2011 verlängern. Mit dieser Entscheidung gewährleisten sie volle Kontinuität in der Führungsebene. Im Rahmen dieser Anpassungen wird das Vorstandsressort für Strategie und Entwicklung aufgeteilt. Vorstandssprecher Günther Cramer wird sich künftig auf die Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie sowie auf das Ressort Personal konzentrieren. Beide Bereiche sind für die langfristig erfolgreiche Zukunft von SMA von entscheidender Bedeutung.

Roland Grebe wird neuer Entwicklungsvorstand; Finanzvorstand Reiner Wettlaufer will in den Aufsichtsrat wechseln
Neuer Entwicklungsvorstand wird Dipl.-Ing. Roland Grebe (48 Jahre), der seit 24 Jahren bei SMA tätig ist und derzeit als Bereichsleiter die Entwicklung wichtiger Produktlinien vorantreibt. Durch die Berufung eines Vorstands mit dem alleinigen Verantwortungsbereich Entwicklung schafft SMA beste Voraussetzungen für die geplante Kapazitätserweiterung der Forschung & Entwicklung und für den weiteren Ausbau der Technologieführerschaft. Finanzvorstand Reiner Wettlaufer hat sich zudem entschieden, aufgrund seiner persönlichen Lebensplanung seinen Vorstandsvertrag nicht zu verlängern und sich auf der Hauptversammlung 2009 zur Wahl in den Aufsichtsrat zu stellen. Er wird dem Unternehmen langfristig als Aufsichtsrat und als einer der Hauptaktionäre verbunden bleiben.
„Reiner Wettlaufer hat SMA gemeinsam mit den beiden anderen Gründern unter großem persönlichen Einsatz zu einem der besten Unternehmen in der Photovoltaik-Branche aufgebaut“, sagte Dr. Erik Ehrentraut, Vorsitzender des Aufsichtsrats. „Er hat den Finanzbereich in allen Entwicklungsphasen des Unternehmens, namentlich in den Zeiten extremen Wachstums und internationaler Expansion, vorbildlich geführt und war darüber hinaus maßgeblich an der Vorbereitung und Durchführung des erfolgreichen Börsengangs im Juni 2008 beteiligt. Der Aufsichtsrat dankt ihm für seine große Leistung und sein persönliches Engagement über 28 Jahre.“

Pierre-Pascal Urbon künftig für die Finanzen zuständig
Seine Position übernimmt Pierre-Pascal Urbon, derzeit Vorstand für Vertrieb, Marketing und Investor Relations. Der ausgewiesene Finanz- und Kapitalmarktexperte wird das Ressort Finanzen mit der Verantwortung für Investor Relations verbinden. Als Nachfolger von Pierre-Pascal Urbon als Vorstand für Vertrieb und Marketing wird Dipl.-Ing. Marko Werner (45 Jahre) neu in den Vorstand berufen. Marko Werner ist seit 22 Jahren bei SMA tätig und verantwortete als Senior Vice President bisher unternehmensweit den Vertrieb.
Der Vorstand der SMA Solar Technology AG wird somit ab dem 11. Juni 2009, dem Tag nach der Hauptversammlung, aus den folgenden fünf Mitgliedern bestehen: Günther Cramer (Sprecher; Strategie & Personal), Peter Drews (Operatives Geschäft), Roland Grebe (Entwicklung), Pierre-Pascal Urbon (Finanzen & Investor Relations) sowie Marko Werner (Vertrieb & Marketing).
Die Vorstände Günther Cramer und Peter Drews haben zudem angekündigt, dass sie sich nach Ablauf ihres neuen Zwei-Jahres-Vertrages im Jahr 2011 zur Wahl in den Aufsichtsrat stellen werden. Alle Unternehmensgründer werden der Gesellschaft als Großaktionäre verbunden bleiben und auch langfristig ihre Aktienanteile halten. Auch in der erweiterten Vorstandsbesetzung will SMA die Erfolgstrategie des Unternehmens konsequent weiterverfolgen, die geprägt ist durch ein vollständiges Produktspektrum, die klare Technologieführerschaft, eine weltweite Präsenz mit Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie eine hohe Flexibilität in der Fertigung.

19.02.2009 | Quelle: SMA Solar Technology AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen