Photovoltaik aus Jena: SCHOTT Solar fertigt 250.000stes Dünnschichtmodul

NULL

Die SCHOTT Solar AG hat die Dünnschicht-Produktion an ihrem Unternehmensstandort Jena erfolgreich hochgefahren: So lief in der vergangenen Woche das 250.000ste Solarmodul vom Band, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen am neuen Standort in Jena die Produktion von ASI-Standardmodulen aufgenommen, und damit ein zweites Standbein neben ihrer waferbasierten Technologie aufgebaut. „Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, das ohne den tatkräftigen Einsatz unseres Fertigungsleiters Bertram Eichhorn und des gesamten Teams nicht möglich gewesen wäre“, so Dr. Robert Kuba, Geschäftsführer der SCHOTT Solar Thin Film GmbH anlässlich der Feier zum 250.000sten ASI Solarmodul aus Jena.
„Die Produktion auf unseren neuen Dünnschicht-Fertigungslinien entwickelt sich sehr erfreulich und auch unsere erreichten Wirkungsgrade überzeugen: Erst im Oktober vergangenen Jahres haben wir die Leistung unseres ASI-Dünnschichtmoduls auf bis zu 100 Watt stabilisierte Nennleistung gesteigert“, so Kuba weiter. Die ASI-Dünnschichtmodule aus Jena haben Nennleistungen zwischen 86 und 100 Watt und produzieren schon heute umweltfreundlichen Strom.
„Unsere SCHOTT ASI-Serie passt durch ihr gutes Streulichtverhalten und die integrierte Verschaltung perfekt auf Dächer, die keine optimale Ausrichtung nach Süden aufweisen oder extreme Neigungswinkel haben. Darüber hinaus ist die Dünnschichttechnologie auch äußerst Rohstoff sparend, weil diese Technologie weniger als 0,1 Gramm Silizium pro Watt Modulleistung benötigt. Damit weist dieses Modul eine hervorragende CO2 Bilanz auf“, charakterisiert Dr. Martin Heming, Vorstand der SCHOTT Solar AG, die Vorteile der Dünnschichttechnologie. SCHOTT Solar zählt zu den Pionieren der Dünnschicht-Technologie. Mit dem Standort Jena hat SCHOTT Solar die Weichen für weiteres Wachstum gestellt und dabei rund 75 Millionen Euro in die hochmoderne Dünnschicht-Produktionsanlage investiert. 180 neue Arbeitsplätze sind so entstanden.

06.03.2009 | Quelle: SCHOTT Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen