BP Solar verhandelt mit Energieversorger Long Island Power über 37 MW Photovoltaik-Leistung im Bundesstaat New York

NULL

BP Solar wird mit der Long Island Power Authority (LIPA), einem Energieversorger im US-Bundesstaat New York, Verhandlungen über Photovoltaik-Projekte mit einer Nennleistung von insgesamt 37 Megawatt (MW) führen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. BP Solar plant, zwei gewerbliche Solarstrom-Projekte im Kraftwerksmaßstab am Brookhaven National Laboratory (BNL) des US-Energieministeriums in Upton (New York) zu errichten. Beide Projekte sollen jeweils eine Nennleistung von rund 18 MW haben, wodurch die BNL-Anlagen das größte Solarkraftwerk im Bundesstaat New York würden.
„Wir sind froh, von der Long Island Power Authority zu weiteren Gesprächen über Solar-Projekte im Kraftwerksmaßstab am ‚Brookhaven National Laboratory‘ eingeladen worden zu sein“, kommentiert Mark Kerstens, Vizepräsident Vertrieb und Marketing bei BP Solar. „Dies ist ein weiterer Beleg für unser langfristiges Engagement zum Ausbau der erneuerbare Energien im großen Stil, nicht nur in New York, sondern im ganzen Land“.

BP Solar geht davon aus, dass die nun beginnenden Verhandlungen über die beiden Projekte mit LIPA in einer auf 20 Jahre ausgelegten Strombezugsvereinbarung (power purchase agreement, kurz: PPA) münden werden, und dass es in den kommenden Monaten zum Vertragsabschluss kommen wird. Felix Taubman, der bei BP Solar für das Photovoltaik-Geschäft im Kraftwerksmaßstab in den USA verantwortlich ist, soll die Verhandlungen führen. BP Solar ist Teil von BP Alternative Energy und beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit ungefähr 2.200 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Solarenergie-Produkte für die private, gewerbliche und industrielle Nutzung.

23.03.2009 | Quelle: BP Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen