Zweitgrößtes Photovoltaik-Kraftwerk auf Hawaii arbeitet mit Wechselrichtern von SMA

NULL

SMA America, Inc. (Rocklin, Kalifornien), Tochterunternehmen der deutschen SMA Solar Technology AG, berichtete am 19.03.2009, dass Wechselrichter vom Typ „Sunny Central 250U“ im zweitgrößten Photovoltaik-Kraftwerk des US-Bundesstaates Hawaii an einem Krankenhaus eingesetzt werden. Der größte lokale Photovoltaik-Systemintegrator Sunetric (Kailua, Hawaii) habe die Freiflächen-Solarstromanlage mit einer Nennleistung von 500 Kilowatt (kW) am Wilcox Memorial Hospital auf der Insel Kauai errichtet. Es handele sich um das erste von einem Krankenhaus errichtete Solarkraftwerk auf Hawaii, heißt es in der Pressemitteilung.
„SMA ist sehr stolz darauf, dass Sunny Central-Wechselrichter für ein so wichtiges Projekt ausgewählt worden sind“, sagte Jürgen Krehnke, Präsident und Geschäftsführer von SMA America. „Für Einsatzbedingungen, bei denen einwandfreie Systemleistung und höchste Zuverlässigkeit besonders wichtig sind, war Sunny Central die logische Wahl“.

2.190 Solarmodule von SunPower und drei Zentralwechselrichter von SMA
Das Solarkraftwerk soll jährlich 740.000 Kilowattstunden Solarstrom erzeugen, was dem Bedarf von rund 85 Haushalten entspreche. Die Photovoltaik-Anlage besteht aus 2.190 Solarmodulen von SunPower (San Jose, Kalifornien), die auf einem 5.700 Quadratmeter großen Gelände direkt neben dem Krankenhaus montiert sind. Drei „Sunny Central 250U“-Wechselrichter wandeln den Solarstrom in für das Krankenhaus verwendbare Elektrizität um, berichtet SMA. „Wir haben 2008 auf Hawaii mehr Photovoltaik-Leistung installiert als alle anderen Unternehmen. Die Wechselrichter von SMA wurden ausgewählt, weil wir auf deren lange Erfolgsgeschichte, die erwiesene Zuverlässigkeit und das wetterbeständige Gehäuse vertrauen“, sagte Todd Georgopapadakos, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung bei Sunetric. Neben jährlichen Einsparungen von ungefähr 250.000 US-Dollar (184.000 Euro) durch die Deckung von bis zu 52 Prozent des Strombedarfs des Krankenhauses werde das Solarkraftwerk außerdem 681 Tonnen CO2-Emissionen vermeiden sowie den Ölverbrauch um 1.100 Barrel verringern.

24.03.2009 | Quelle: SMA America, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen