Kalifornisches Kühlhaus verbindet Effizienz und Photovoltaik: Energiekosten um mehr als 75 % gesenkt

NULL

Am 19.03.2009 feierten die beteiligten Unternehmen die Fertigstellung des neuen, 12.500 m2 großen Kühlhauses des Unternehmens Innovative Cold Storage Enterprises, Inc. (ICE; San Diego, Kalifornien), darunter das Bauunternehmen Hamann Construction (El Cajon, Kalifornien), der Photovoltaik-Hersteller SunPower Corp. (San Jose, Kalifornien) und der Energieversorger San Diego Gas & Electric (SDG&E). Laut Pressemitteilung rechnet ICE damit, mit dem SunPower-Solarkraftwerk mit einer Photovoltaik-Nennleistung von 1,1 Megawatt (MW) und dem energieeffizienten Gebäudedesign seine Energiekosten um mehr als 75 Prozent zu senken.
„Dieses neue Gebäude wird vier Mal soviel Lagerfläche bieten als das alte Kühlhaus, es wird aber nur halb so viel Energie benötigen. Das Solarkraftwerk auf dem Dach wird 72 Prozent des Energiebedarfs decken“, sagte Gregg Hamann, Vizepräsident von Hamann Construction und Bauleiter des Projekts. Er lobte das Montagesystem von SunPower, das ohne Durchbohrungen des Daches auskommt. Die Isolierung bleibe unberührt, was ein „cool roof“-Design erlaube. Für die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz des Gebäudeentwurfs werde es eine LEED-Zertifizierung erhalten (U.S. Green Building Council’s Leadership in Energy and Environmental Design).

SDG&E fördert das Effizienzprojekt mit mehr als 225.000 US-Dollar
Laut Pressemitteilung haben sich das Hamann-Tochterunternehmen „Innovative Oil and Gas“ und SDG&E die Finanzierung geteilt. Deshalb gehört beiden Unternehmen jeweils die Hälfte des Solarkraftwerks sowie der damit erworbenen Grünstrom-Zertifikate. SDG&E habe mit Hamann im Rahmen des „Sustainable Communities“-Programms zusammengearbeitet, das „grüne“ Bauvorhaben, Energieeffizienz und Initiativen für erneuerbare Energien unterstützt. Mit mehr als 225.000 US-Dollar (165.000 Euro) habe SDG&E die Energieeffizienz- und Technologiemaßnahmen gefördert, heißt es in der Pressemitteilung. „Wir begrüßen, dass ICE von der „California Solar Initiative“ unterstützt wird und staatliche Steuervorteile zur Finanzierung seiner Hälfte des Projekts nutzen kann“, sagte Hal Snyder, Vizepräsident „Customer Solutions“ bei SDG&E. „Dies ist in der Tat ein Gemeinschaftsprojekt, weil die Hälfte des Solarstroms zum Vorteil unserer Kunden vor Ort direkt in das Stromnetz eingespeist wird. ICE und Hamann Construction haben 225.000 US-Dollar Förderung erhalten, damit sie ein nachhaltigeres Gebäude bauen können, das langfristig Vorteile bringt“. Die Solarstromanlage wurde von SunPower entwickelt und installiert und soll jährlich rund 1,36 Tonnen CO2-Emissionen vermeiden.

27.03.2009 | Quelle: SunPower Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen