Q-Cells und LDK Solar gründen Gemeinschaftsunternehmen für Photovoltaik-Kraftwerke in Europa und China

NULL

Die Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen, Deutschland) und die LDK Solar Co., Ltd. (Xinyu City, China) gründen ein Joint Venture mit dem Ziel, in Europa und China große Solarstromanlagen zu errichten und die Märkte weiter zu entwickeln. Da sich ihre Geschäftsmodelle und die jeweiligen regionalen Marktkenntnisse gut ergänzen, wollen die beiden Unternehmen Vorteile aus einer gemeinsamen Optimierung der Wertschöpfungskette und der damit erreichbaren Kostensenkung ziehen. Die ersten gemeinsamen Projekte seien bereits in Planung, und das erste 40 Megawatt-Projekt (MWp) sei bereits in Angriff genommen worden. Die Projekte des Joint Ventures sollen zu 100 % auf Solarzellen von Q-Cells und Wafer von LDK Solar zurückgreifen. Das Joint Venture verhandle bereits mit möglichen Käufern des ersten schlüsselfertigen Projekts in Europa und befinde sich in der Planungsphase für künftige Projekte im entstehenden chinesischen Markt.
Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen auf dem Gebiet der großen PV-Anlagen soll spezifische Projekte zu beiderseitigem Nutzen entwickeln, um dem gemeinsamen Ziel näher zu kommen, die Netzparität schnellstmöglich zu erreichen. Sie ist nicht exklusiv und umfasst nicht das gesamte Projektgeschäft der beteiligten Partner. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Joint Venture unsere Geschäftsbeziehung mit LDK Solar erweitern können“, so Anton Milner, Vorstandsvorsitzender der Q-Cells SE. „Damit stärken wir unsere Position im wichtigen Geschäftsfeld der großen Photovoltaik-Kraftwerke.“
„Wir sehen viele neue Gelegenheiten, die sich als Ergebnis unserer Partnerschaft mit Q-Cells ergeben“, sagt Xiaofeng Peng, Chairman und CEO von LDK Solar. „Als führendes Unternehmen der Solarindustrie freuen wir uns sehr, dass wir dieses Joint Venture verkünden können, durch das wir neue Geschäftsfelder entwickeln“.

09.04.2009 | Quelle: Q-Cells SE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen