US-Energieversorger Florida Power & Light und Kitson & Partner planen eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke der Welt

NULL

Der amerikanische Immobilienkonzern Kitson & Partners (K&P; Palm Beach Gardens, Florida) berichtete am 10.04.2009, das Unternehmen habe mit dem Stromversorger Florida Power & Light Company (FPL; Arcadia, Florida) einen Vertrag über den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks (75 MW) in Babcock Ranch unterzeichnet, das eine der größten Solarstromanlagen der Welt werden soll. Laut Pressemitteilung handelt es sich bei Babcock Ranch um eine neue Stadt, die auf einer Fläche von 69 Quadratkilometern errichtet werden soll und nach ihrer Fertigstellung weniger Energie benötigen soll als das FPL-Solarkraftwerk vor Ort erzeugen kann. Deshalb könnte dies die erste Gemeinde werden, die vollständig mit emissionsfreiem Solarstrom versorgt wird.
K&P berichtet, dass die Babcock Ranch mit einem intelligenten Stromnetz (smart grid) ausgestattet werden soll, mit dem Haushalte und Unternehmen ihren Stromverbrauch besser werden kontrollieren können und das auch für eine effizientere Energieverteilung sorgt. Alle neuen Häuser und Geschäfte der Stadt sollen nach den Vorgaben des Florida Green Building Councils für Energieeffizienz zertifiziert werden.

Stadtentwicklung soll 20.000 langfristige Arbeitsplätze schaffen
Laut einer kürzlich von dem Marktforschungsunternehmen Fishkind & Associates (Orlando, Florida) durchgeführten Studie kann Babcock Ranch langfristig 20.000 Arbeitsplätze für ein breites Branchenspektrum und für alle Einkommensklassen schaffen. Mehrere tausend zusätzliche, aber befristete Arbeitsplätze sollen während der nächsten 20 Jahre am Bau und in verwandten Branchen entstehen. „Ich glaube, dass saubere Energie und eine nachhaltige Entwicklung die Zukunft für die amerikanische Wirtschaft sind“, sagte Syd Kitson, Vorsitzender und Vorstand von K&P. „Babcock Ranch wird ein lebendiges Testgelände für Unternehmen, Angestellte und Familien, die dazu bereit sind, von Innovationen zu profitieren. Kein anderer Ort in den Vereinigten Staaten wird in einer derartigen Dichte neue Arbeitsplätze, Technologien, Energiesparmaßnahmen wirtschaftlichen Fortschritt vereinen“. Der Erste Spatenstich sei für Ende 2009 geplant, jedoch abhängig von der Zustimmung der Behörden in Florida. Der Bau des Stadtkerns ist für Mitte 2010 geplant, heißt es in der Pressemitteilung. „FPL hat sich das nötige Gelände, die regionale Baugenehmigung und die Einspeiseerlaubnis für das 75 Megawatt-Projekt gesichert und könnte nach Erhalt der bundesstaatlichen Genehmigungen bereits Ende 2009 mit dem Bau beginnen“, sagte Eric Silagy, Entwicklungsvorstand bei K&P. „Wir glauben, dass Großprojekte wie Babcock Ranch den Menschen in Florida deutliche ökologische Vorteile bringen, dass sie nachhaltig Arbeitsplätze schaffen und die regionale Wirtschaft ankurbeln können“. Babcock Ranch solle demonstrieren, dass eine lebendige und florierende Gemeinde ohne Luft- und Wasserverschmutzung möglich ist.

16.04.2009 | Quelle: Kitson & Partners | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen