Plus-Energie-Haus mit Photovoltaik von SCHOTT Solar gastiert in Berlin

NULL

Das Plus-Energie-Haus – initiiert vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) – steht nun auf dem Washingtonplatz in Berlin. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit eröffneten es am 18. Mai 2009. Gelegen zwischen Spree und Hauptbahnhof ist das preisgekrönte Haus bis zum 30. September dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Das Modellprojekt der TU Darmstadt informiert die Besucher über alle Aspekte des nachhaltigen und solaren Bauens und zeigt, wie ästhetische, innovative und energie-effiziente Architektur aussehen kann. Schulklassen, Studenten, Eigenheimbesitzer und Architektur-Interessierte können sich vor Ort unter anderem über die Photovoltaik-Lösungen von SCHOTT Solar informieren – denn diese sorgen für Energie im zukunftsweisenden, nachhaltigen Haus.

Solar-Lamellen liefern Strom, spenden Schatten und schützen die Privatsphäre
Alle Außenwände, das Dach sowie die verbauten Fenster sind hoch wärmedämmend. Die äußerste Schicht des Plus-Energie-Hauses besteht aus Schiebeelementen aus Eichenholz mit eingelassenen Solar-Lamellen, einer Photovoltaiklösung der SCHOTT Solar AG. Sie liefern Solarstrom und spenden ganz nebenbei auch noch Schatten und schützen die Privatsphäre. „Als Teilsponsor haben wir dieses Projekt gerne unterstützt, da es eindrucksvoll zeigt, wie Häuser der Zukunft gestaltet sein können. Wir sind davon überzeugt, dass die Gebäudehülle einen immer größeren Beitrag zur Energieversorgung eines Hauses leisten muss. In Zeiten knapper werdender fossiler Rohstoffe ist Solarenergie eine echte Alternative“, so Roland Neuner, Leiter Vertrieb Gebäudelösungen bei der SCHOTT Solar AG.
Das Konzept und der Prototyp des Plus-Energie-Hauses der TU Darmstadt entstand im Rahmen des internationalen Wettbewerbs Solar Decathlon 2007, ausgeschrieben vom US-Energieministerium. Die TU Darmstadt konnte sich als einzige deutsche Universität für diesen Zehnkampf der Solar-Häuser qualifizieren und erhielt gleich den ersten Preis. Das Plus-Energie-Haus wurde der Öffentlichkeit erstmals im Januar 2009 in München präsentiert und war auf dem Marienhof zu sehen. Den Sommer verbringt es nun in der Hauptstadt.

24.05.2009 | Quelle: SCHOTT Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen