Weltneuheit auf der Intersolar 2009: Neuartige Beschichtung verhindert Abrieb und Verschmutzung von Solarmodulen

NULL

Die AZUR Solar GmbH (Wangen im Allgäu), Photovoltaik-Komplettanbieter mit internationalem Wirkungsfeld, präsentiert ein Produkt auf der Intersolar 2009 in München, das zur Umwälzung in der Photovoltaik führen soll. „Gerade auf internationalen Messen fällt häufig einmal der Begriff der Weltneuheit, aber mit AZUR 2P können wir diesen Titel wirklich beanspruchen“, so AZUR Solar-Geschäftsführer Bernd Sauter.

Nach 20 Jahren noch 98 % Leistung von Photovoltaik-Modulen mit AZUR P2
„Aus kontinuierlicher Forschung und Entwicklung entstand AZUR 2P, die völlig neuartige Beschichtung für Photovoltaik-Module. Das Beschichtungsverfahren schützt die Zellen vor externen Extremeinflüssen, wie beispielsweise vor einem Sandsturm in der Wüste, zusätzlich ist die Oberfläche Wasser abweisend und besitzt selbst reinigende sowie selbst reparierende Eigenschaften. Die Beschichtung fließt bei einer Verletzung der Oberfläche in die entsprechende Stelle und füllt sie aus. Nach wenigen Stunden ist die Stelle an der Luft ausgehärtet und glatt abgeschlossen. Somit schützt AZUR 2P gegen Abrasion, also den Abrieb durch Sand, Schmutz usw. – außerdem gegen Wasser, Säuren und Laugen und damit insgesamt gegen Alterung. Der derzeitige durchschnittliche Alterungs bzw. Leistungsverlust von Modulen beträgt rund 1 % pro Jahr, also 10 % in 10 Jahren. Die AZUR P2-Beschichtung schützt jedoch vor Strahlen und Eintrübungen und kann den Degradationsprozess um das Zehnfache reduzieren. Nach 20 Jahren Nutzung wird der Wirkungsgrad nicht mehr auf 80 % verringert sein, sondern stattdessen immer noch sensationelle 98 % betragen. Damit sind Lebensdauer und Renditeberechnungen ebenfalls revolutioniert. Die UV-resistente Beschichtung wird zukünftig in vielen RAL-Farben erhältlich sein. Je nach Bedarf kann entschieden werden, ob das Modul nach dem persönlichen Gusto des Bauherren farblich auffallen soll oder, wie beim Denkmalschutz, möglichst angepasst optisch verschwinden muss. Gerade Letzteres kann zum Vorteil bei Genehmigungsverfahren werden“, erläutert Sauter.

„Die Wüste lebt!“
Der Satz „Die Wüste lebt!“ erhalte nun eine völlig neue Bedeutung in Bezug auf die Photovoltaik. Regionen wie beispielsweise die Saharazone würden nutzbar für einen hocheffizienten Beitrag zur weltweiten Energiegewinnung und könnten gleichzeitig zur Wertschöpfung in Afrika und anderen wirtschaftlich unterentwickelten Regionen beitragen, so Bernd Sauter. Damit werde der von ihm persönlich und seinen Mitarbeitern verfochtene Anspruch umgesetzt, durch Effizienz der Photovoltaik Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen.

Powerfolie AZUR 2F macht Dach- und Gebäudeflächen nutzbar für Photovoltaik
Mit der nur 1 mm dicken Folie AZUR 2F präsentiert AZUR Solar der Intersolar ein leistungsstarkes Solarzellen-Modul, das sich auf nahezu jedem Dach anbringen lässt und bei minimalem Aufwand für eine Leistung von 92 Wp sorgt. Gerade für Dächer mit großen Spannweiten oder leichter Bauweise sei die AZUR 2F-Folie mit ihrem sehr geringen Gewicht von 1 kg/qm geeignet und mache viele Flächen erst nutzbar. Der AZUR Solar Geschäftsführer: „Amorphe Silizium-Solarzellen werden kaschiert auf biegsamer, unzerbrechlicher Kunststoff-Folie. Die Zellen werden dauerhaft eingekapselt und miteinander verbunden. Auch durch die Lösung zweier übereinander liegender Solarzellen für unterschiedliche Spektralbereiche wird die äußerst starke Leistung von 92 Wp erzielt“.
Die „Installation“ erfolge sehr einfach durch Verkleben – und zwar mit allen von der Dachdecker-Innung zugelassenen doppelseitigen Klebebändern. Somit passe sich die flexible Folie jedem Dach oder jeder Fläche an, durch das vollflächige Verkleben werde eine zusätzliche Haut erwirkt. Es gebe keine Angriffsfläche für Wind oder Sturm, zusätzlich bestehe hohe Verschattungstoleranz.

„Mehrfache Revolution“
Matthias Klopstein, Geschäftsleitung / Technikvorstand abschließend: „Was wir hier auf der Weltleitmesse für Solartechnologie mit der Entwicklung AZUR 2P präsentieren, ist unserer Auffassung nach nichts Geringeres als eine dreifache, friedliche Umwälzung in Technologie, Ökonomie und Ökologie, die weltweite Wirkung haben wird. Bisher nur bedingt nutzbare Flächen, beispielsweise Wüstenregionen wie die Sahara, können für die Gewinnung von Strom aus Sonnenlicht erschlossen werden. Und unsere Powerfolie AZUR 2F ist eine Praxis-Revolution, die für die Photovoltaik viele bisher nicht nutzbare Dachflächen erschließt“.

28.05.2009 | Quelle: AZUR Solar GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen