BP Solar und RGE Energy AG wollen eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke der Welt bauen

NULL

BP Solar präsentierte auf der diesjährigen Intersolar in München ihre Strategie, Solarenergie wettbewerbsfähig gegenüber konventionellem Strom zu machen sowie Umsatz und Gewinn entsprechend dem Marktwachstum zu erhöhen. Als eines der weltweit führenden Solarenergieunternehmen betonte BP Solar ein starkes Interesse in Deutschland als weltweit größtem Solarmarkt. 2008 verkaufte BP Solar nach eigenen Angaben 162 Megawatt (MW) und will, soweit es die Märkte zulassen, 2009 bis zu 320 MW verkaufen.
BP Solar-Vorstand Reyad Fezzani, hob hervor, das Unternehmen biete den höchsten Wert und die niedrigsten Kosten in Cent pro Kilowattstunde über die Lebensdauer einer Solaranlage. „Das ermöglicht BP Solar neue Geschäftsabschlüsse und wir können in absehbarer Zeit eines der Top 5 Solarenergieunternehmen in den wichtigsten Märkten in Europa, USA und Asien werden.“

46 MW-Solarkraftwerk in Sachsen-Anhalt geplant
BP Solar bekräftigte zudem ihr Interesse am deutschen Markt durch die Ankündigung einer partnerschaftlichen Vereinbarung mit RGE Energy AG (Frankfurt) über eines der weltweit größten Solar-Projekte. Die über 46 Megawatt Peak (MWp) große Anlage soll in Köthen in Sachsen-Anhalt entstehen. Dabei sollen rund 210.000 kristalline Photovoltaik-Module von BP Solar mit einer Nennleistung von je 220 Watt (Wp) geliefert und durch die RGE Energy AG eingebaut werden. Das Projekt in Köthen sei Teil einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, welche die Installation von Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 66 Megawatt (MW) umfasse. Dies gaben Reyad Fezzani und Elias Issa, Vorstand der RGE Energy AG, auf der weltweit größten Solarmesse „Intersolar“ in München bekannt.
Der Projektstart ist für das dritte Quartal 2009 geplant, derzeit laufe das Genehmigungsverfahren. Bis Ende des Jahres sollen alle BP Solar-Module installiert sein. Die geplante Solarstromanlage wird pro Jahr voraussichtlich 43.000 Megawattstunden (MWh) grünen Strom erzeugen. Damit können jährlich etwa 11.500 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt und zirka 25.600 Tonnen CO2 eingespart werden. Aufgrund der hohen Qualitätsstandards, die RGE als Projektentwickler erfüllte, biete BP Solar eine Ertragsgarantie für die gelieferten Solarmodule.

29.05.2009 | Quelle: BP Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen