Gabriel eröffnet Kompetenzzentrum zur Finanzierung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz

NULL

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat am 11.05.2009 das neue Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien des UN-Umweltprogramms (UNEP) und der Frankfurt School of Finance & Management in Frankfurt a. M. eröffnet. Das gemeinsame Zentrum soll weltweit Banken bei der Finanzierung von Maßnahmen zum Ausbau der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz beratend unterstützen und mit ihnen gemeinsam Projekte durchführen.
„Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist angesichts der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise zwar schwieriger geworden, das mindert aber nicht die Rolle der Erneuerbaren für eine zukunftsfeste Energieversorgung. Ohne die erneuerbaren Energien wird es nicht gelingen, die schnell wachsende Weltbevölkerung umwelt- und klimagerecht mit Energie zu versorgen“, sagte Gabriel.

„Ich habe mich intensiv für die Ansiedlung des neuen Kompetenzzentrums in Frankfurt eingesetzt. Das Bundesumweltministerium wird den Aufbau des Zentrums weiter unterstützen. Denn wir brauchen die Finanzmärkte, um die weltweit erforderlichen Investitionen in erneuerbare Energien und Effizienztechnologien zu realisieren. Zugleich haben wir ein Interesse daran, den Bankenstandort Frankfurt durch die Ansiedlung zu stärken und mit Blick auf das Zukunftsfeld ‚Carbon Finance“ weiter fit zu machen“, so Gabriel weiter.

Markt für Umwelttechnologien wächst; neue Arbeitplätze durch erneuerbare Energien
Der globale Markt für Umwelttechnologien einschließlich der erneuerbaren Energien wird Schätzungen zufolge bis 2020 auf drei Billionen Euro wachsen. Allein in Deutschland ist laut BMU bis 2020 mit einem weiteren Anstieg der Arbeitsplätze im Bereich der Erneuerbaren von 280.000 auf mindestens 400.000 zu rechnen. Mit Blick auf die Finanzkrise bezeichnete Gabriel die Finanzierung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienzmaßnahmen als Investitionen in reale Werte, die sich gegenüber einer schwächelnden Konjunktur als deutlich krisenfester erwiesen hätten. „Formen nicht-nachhaltiger Finanzierung sind nicht nur Ursache für die aktuelle Finanzkrise, sondern auch für die Umwelt- und Klimakrise.“ Es müsse gelingen Finanzströme in nachhaltige Energiesysteme zu lenken. „Diese bilden das Herz- und Kreislaufsystem jeder modernen und nachhaltigen Industriegesellschaft“, betont Gabriel.
Weitere Informationen im Internet unter http://www.frankfurt-school.de/sef

30.05.2009 | Quelle: BMU | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen