SCHOTT Solar und SolarEdge entwickeln ein Energieumwandlungssystem für Photovoltaik-Anlagen

NULL

SCHOTT Solar und SolarEdge (Hertzlia, Israel) gaben am 29. Mai 2009 die Vereinbarung einer Design-Partnerschaft zwecks Entwicklung und Test eines neuartigen Energieumwandlungssystems bekannt, das direkt in die Photovoltaik-Module von SCHOTT Solar eingebettet ist. Das Ergebnis der gemeinschaftlichen Bemühungen soll die Energieerzeugung über den solaren Lebenszyklus hinweg maximieren, wobei die Komplexität und Kosten drastisch reduziert werden sollen.
Obwohl die Photovoltaik enorme Fortschritte erzielt hat, wie beispielsweise die Steigerung des Wirkungsgrades der Solarzellen, bieten traditionelle PV-Installationen noch Raum für Verbesserungen, betonen die Partner in einer Pressemitteilung. Neue Architektur- und Standarddesigns können den Energiegewinn pro Modulfeld erhöhen und bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Überwachung. Außerdem sollen sie die Dachausnutzung verbessern, Sicherheitsprobleme bei der Wartung und im Brandfall beseitigen, sowie Moduldiebstahl verhindern.

Optimale Solarstrom-Erträge bei begrenztem Installations- und Wartungsaufwand
„SolarEdge ist ein innovatives Unternehmen, das eine innovative multidisziplinäre Systemlösung bereitstellt, von der wir bei SCHOTT Solar beeindruckt sind“, so Jürgen Fortenbacher, Leiter der Strategie- und Geschäftsentwicklung bei SCHOTT Solar. „Wir sind davon überzeugt, dass das Ergebnis unserer Partnerschaft den Energieoutput wesentlich erweitern wird.“
„Wir fühlen uns äußerst geehrt, mit einem führenden Industrieteilnehmer wie SCHOTT Solar zusammen zu arbeiten“, kommentiert Guy Sella, Vorsitzender, Vorstand und Gründer von SolarEdge. „Durch die Kombination unserer Technologien sind wir in der Lage, PV-Technologie effizienter zu machen und gleichzeitig die Kosten zu reduzieren.“
SCHOTT Solar bettet die Elektronik von SolarEdge direkt in die eigenen Moule ein, um optimale Solarstrom-Erträge zu erzielen, wobei Installations- und Wartungsaufwand begrenzt sowie die Kosten gesenkt werden sollen. Die zwei Partnerunternehmen testen derzeit die kombinierten Technologien.

Ganzheitlicher Systemansatz für höhere Solarstrom-Ausbeute
SolarEdge ist ein Anbieter ganzheitlicher photovoltaischer Energieumwandlungs- und Überwachungssysteme für maximale Energieausbeute und Kosteneffizienz. Das Unternehmen arbeitet mit führenden Partnern in der Industrie zusammen, um deren aktive elektronische Lösungen direkt in die PV-Module einzubetten. Im Gegensatz zu zentralisierter Photovoltaik-Architektur, die die Leistung jedes einzelnen Moduls nicht optimieren kann, führt SolarEdge MPP-Tracking (Maximum Point of Power) für jedes Modul durch, während die Kommunikation über die bestehenden Energieleitungen erfolgt, um die Leistung auf Modulebene sichtbar zu machen und zu kontrollieren. Auf diese Weise liefere der ganzheitliche Systemansatz von SolarEdge mehr Energie aus jeder Solarstromanlage, eliminiere Designbegrenzungen, biete eine komplette Übersicht, löse alle Sicherheitsprobleme und ermögliche Diebstahlsicherung, ohne die Kosten der Energieumwandlung zu erhöhen, heißt es in der Pressemitteilung.

04.06.2009 | Quelle: SCHOTT Solar AG; SolarEdge | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen