TÜV eröffnet neues Solar-Testlabor in Thüringen

NULL

Der TÜV Thüringen e. V. und das Erfurter CiS-Forschungsinstitut für Mikrosensorik und Photovoltaik GmbH haben mit Ihrem gemeinsam betriebenen SolarTestLab eine hoch moderne akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstelle für Photovoltaik-Module errichtet, berichtet die TÜV Thüringen-Gruppe in einer Pressemitteilung. Das Solarvalley Mitteldeutschland zählt zu den wichtigsten Standorten der deutschen Solar-Industrie. Allein 65 Prozent der deutschen Photovoltaik-Unternehmen produzieren hier immerhin 18 Prozent des weltweiten Solarzellen-Outputs. „Die Zeit war reif“, sagte Bernd Moser, Vorstandsvorsitzender des TÜV Thüringen auf der Pressekonferenz zur Eröffnung des gemeinsamen Prüflabors.
„Der Solar-Standort Mitteldeutschland hat mit der Akkreditierung des SolarTestLab seine eigene Prüfstelle für PV-Module bekommen. Mit dem CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik und Photovoltaik haben wir den perfekten Partner für die Durchführung der Modulprüfungen gefunden“, so Moser weiter. „In unserer Zertifizierungsstelle bieten wir unter der Marke ‚blueTÜV by TÜV Thüringen‘ im Bereich erneuerbare Energien unsere Dienstleistungskompetenz dem stark wachsenden Solarmarkt.“

Photovoltaik-Labor unterstützt bei der Qualitätssicherung und begleitet die Entwicklung
In dem Solarprüflabor in Mitteldeutschland können Tests für die Baumusterzertifizierung von Photovoltaik-Modulen entsprechend den internationalen Normen durchgeführt werden. Hersteller, Installateure und Händler von Solarzellen und -anlagen haben somit die Möglichkeit, ihre Produkte in Standortnähe prüfen zu lassen. Das Labor unterstützt bei der Qualitätssicherstellung und Entwicklungsbegleitung. Die Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit der Module sowie die Sicherheit von PV-Anlagen kann so gewährleistet werden. Als neutrale Prüforganisation hält der TÜV Thüringen e. V. die Akkreditierungen für das Prüflabor (SolarTestLab) und die Zertifizierungsstelle für Solarmodule.

Zertifikat „Baumuster geprüft“ für geprüfte Module und kontrollierte Produktion
Das SolarTestLab steht für Untersuchungen von mechanischen und elektrischen Eigenschaften sowie Klimatests zur Verfügung. Wenn die Tests erfolgreich durchlaufen werden, sind sie die Grundlage für die Zertifizierung. Mit dem Zertifikat „Baumuster geprüft“ erhält der Hersteller ein auf internationalen Standards (IEC 61215, 61646 und IEC 61730) beruhendes Prüfzeichen. Es signalisiert den Endkunden, dass die PV-Module geprüft wurden, die Produktion kontrolliert abläuft und regelmäßig überwacht wird. „Im immer größer werdenden Photovoltaikmarkt bieten das Prüf- und das Zertifizierungszeichen eine wichtige Orientierungshilfe für Endkunden. Darüber hinaus ist eine derartige Zertifizierung Voraussetzung für Stromeinspeisung in das öffentliche Netz und mögliche Förderungen für Strom aus erneuerbaren Energien“, heißt es in der Pressemitteilung.
Der Aufbau des SolarTestLab und der Zertifizierungsstelle wurden maßgeblich unterstützt vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit sowie der Stiftung für Technologie Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

04.06.2009 | Quelle: TÜV Thüringen-Gruppe | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen