Photovoltaik-Modulmontage über Spannweiten von 7,50 m mit CREOSLIDE von Creotecc und SW-Dach

NULL

Die Creotecc GmbH und die SW-Dach GmbH haben gemeinsam ein neues Modul-Befestigungssystem für Flachdachaufständerungen von Photovoltaik-Modulen entwickelt. Das System kombiniert das bereits bewährte Flachdachsystem TRAtec von Schütte-Wicklein mit der neuen Modulbefestigung CREOSLIDE. TRAtec ist eine speziell entwickelte Trägerkonstruktion für Photovoltaik-Module für große Flachdächer, speziell Foliendächer auf Industriehallen. Das System überbrückt Spannweiten bis zu 7,50 m von Stütze zu Stütze mit Standard Trapezblechprofilen. Dadurch kann auch bei modernen Industrie-Hallendächern die Systemlast in die tragende Unterkonstruktion eingeleitet werden.
Das ist bei Aufständerungen besonders wichtig, da Leichtbaudächer keine zusätzlichen Beschwerungslasten aufnehmen können.

CREOSLIDE gründet auf dem System TRAtec BASIC, das durch den Dachaufbau hindurch an die Tragkonstruktion angebunden wird. Die professionelle Wiedereindichtung der ISO-Stützen TRAtec von SW-Dach GmbH gewährleiste die volle Lebensdauer des Daches, betonen die Anbieter.Als tragende Elemente zwischen den Stützen werden Stahl-Trapezbleche gespannt und dann durch aufgesetzte Aluminium-Vertikalschienen CREOSLIDE der Creotecc GmbH stabilisiert.

Modulmontage in vertikale Einschubprofile
Zur Montage der gerahmten Solar-Module präsentierten die beiden Unternehmen auf der diesjährigen Intersolar in München das neue Einschubsystem CREOSLIDE mit TRAtec. Dabei wird das Photovoltaik-Modul von oben her eingeschoben und gleitet bis zu einem festen Anschlagspunkt nach unten. Länge, Abstand und Höhe der Vertikalschienen werden an die Abmessungen der Module angepasst. Die Einschubprofile unterstützen das Modul laut Creotecc optimal, so dass es extremsten Belastungen Stand hält. Der Verbund aus längs tragenden, handelsüblichen Trapezblechen und quer dazu aufgeschraubten, leichten Vertikalschienen ergebe eine sehr stabile und dabei kostengünstige Konstruktion. Anschlussdose und Kabel bleiben bei der vorgesehenen Hochkantmontage der Module frei zugänglich, so dass auch die elektrische Installation bequem durchführbar ist.

Creotecc-Einlegesysteme für Dünnschichtmodule
Auch rahmenlose Module lassen sich auf dem Trapezblech mit den Creotecc-Einlegesystemen AluTec FL bzw. AluTec 42 FL installieren. Statt CREOSLIDE werden Halteschienen montiert, auf welchen die Systeme AluTec FL oder AluTec 42 FL befestigt werden. AluTec FL wurde bereits in vielen Anlagen mit Modulen von FirstSolar verbaut. AluTec 42 FL eignet sich besonders zum Einlegen der Dünnschichtmodule von Signet Solar.

08.06.2009 | Quelle: Creotecc GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen