Photovoltaik: Technik für 2,2 Megawatt-Solarpark in Tschechien kommt aus Bayern

NULL

Im tschechischen Hodonice (Südmähren) eröffnete am 12.06.2009 das Unternehmen Renoenergie a.s. einen Solarpark mit einer Leistung von 2,2 Megawatt. Dafür lieferte die deutsche soleg group AG in Kooperation mit ihrer tschechischen Niederlassung in Pilsen die komplette Photovoltaik-Technik. “Tschechien ist einer der zukunftsträchtigsten Wachstumsmärkte für Solarenergie in Europa. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Großprojekt einen weiteren Leuchtturm für unsere Leistungsfähigkeit setzen konnten”, erklärt Bernhard Seiler, Vorstand Vertrieb der soleg group AG, mit Sitz im bayerischen Zwiesel. Die Photovoltaik-Anlage in der Nähe von Brünn ist knapp sechs Hektar groß und ging nach einer Planungs- und Bauphase von mehr als zwei Jahren im April an das Netz.
Mit einer Leistung von 2,2 Megawatt erzeugen die Solarmodule genügend Strom für mehr als 2.000 Menschen und ersparen damit der Umwelt 1280 Tonnen Kohlendioxid im Jahr.

12.000 Module, 201 Wechselrichter
Der Betreiber und Investor des Solarparks setzt auf erneuerbare Energien und betreibt bereits zwei Wasserkraftwerke in Tschechien. Das tschechische Unternehmen entwickelte und installierte das Projekt in enger Zusammenarbeit mit der soleg group AG, die dafür 12.000 SolarWorld-Module, 201 SMA-Wechselrichter und sämtliche Strom führenden Komponenten lieferte.

Sonnenkollektor-Baukurs bis zum Photovoltaik-Projektgeschäft
Die soleg group AG ist ein mittelständischer Großhändler und Hersteller für Photovoltaik und Solarthermie, spezialisiert auf Solarstrom, Solarwärme, Sonnenhäuser und das Heizen mit Holz. Darüber hinaus beschäftigt sich das Unternehmen seit mehreren Jahren mit der Erstellung eigener Photovoltaik-Großprojekte für den Verkauf an Investoren und realisiert im Kundenauftrag schlüsselfertige Photovoltaik-Kraftwerke ab zirka einem Megawatt (MWp). Die Wurzeln von soleg reichen zurück bis 1980. Damals fingen die späteren Gründer aus Idealismus mit Sonnenkollektor-Baukursen und der Organisation von Sammeleinkäufen von Solarkomponenten an. 1994 wurde die Solar Einkaufsgemeinschaft Ostbayern GmbH – abgekürzt soleg – gegründet. Der Einstieg in die Photovoltaik erfolgte 1996. Seit 2000 arbeitet die soleg GmbH mit einem kompetenten Installateur-Netzwerk zusammen und ist als Großhändler und Hersteller tätig. 2007 startete man in die Internationalisierung und stieg in das Photovoltaik-Projektgeschäft ein. 2008 wurde die soleg s.r.o. in Pilsen (CZ) und die soleg group AG mit den beiden Vorständen Bernhard Seiler (Vertrieb) und Josef Weindl (Technik) gegründet. Vor kurzem wurde eine Niederlassung in Arezzo/Italien eröffnet.

21.06.2009 | Quelle: soleg group AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen