Enfinity baut 10 MW-Photovoltaik-Kraftwerk in China

NULL

Eine von dem belgischen Unternehmen Enfinity N.V. (Waregem) angeregte Bietergemeinschaft erhielt den Zuschlag für ein 10 MWp Photovoltaik-Projekt mit einer Nennleistung von 10 Megawatt (MWp) in Dunhuang (China), berichtet Enfinity in einer Pressemitteilung. Das Vorhaben sehe Investitionen in Höhe von 200 Millionen Yuan (27 Millionen Euro) vor sowie eine jährliche Solarstrom-Produktion von 16.37 Millionen Kilowattstunden und eine konzessionierte Betriebsdauer von 25 Jahren.
Ende März 2009 plante Chinas Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) eine offene Ausschreibung zur Bestätigung der On-Grid Strompreise und technischen Lösungen. Insgesamt 13 Unternehmen, darunter die größten inländischen Stromgiganten, erlangten während der Angebotsabgabe die Oberhand, berichtet Enfinity. Die Angebotspreise rangierten von 0,69 Yuan/kWh (0,071 Euro/kWh) bis 1,9 Yuan/kWh (0,196 Euro/kWh). Die durch Enfinity initiierte Bietergemeinschaft habe den Zuschlag für das Projekt mit einem Preis von 1,09 Yuan/kWh erhalten. Der staatliche Energieversorger China Guangdong Nuclear Power Group (CGNPG) und LDK Solar seien die Partner bei diesem Angebot.

Enfinity plant 500 MW Photovoltaik-Leistung in der Region Dunhuang
“Es wird erwartet, dass der Baubeginn für das Projekt in den nächsten vier Monaten erfolgt und das Projekt innerhalb der folgenden 18 Monate abgeschlossen wird”, kommentierte Gino Van Neer, Gründer von Enfinity. Alle Systeme sollen auf dem Boden installierte Photovoltaik-Nachführanlagen sein. Enfinity sei gegenwärtig dabei, das Dunhuang-Gemeinschaftsunternehmen zu gründen und den Ingenieursvertrag (Engineering-Procurement-Construction, kurz EPC) zu bestätigen. In naher Zukunft will Enfinity insgesamt 500 MW PV-Leistung in der Region Dunhuang errichten, heißt es in der Pressemitteilung. “Der Zuschlag für diesen Auftrag ist ein wichtiger Meilenstein für Enfinitys internationale Expansionsstrategie und wird unser Eintrittsschein in die vielversprechenden Märkte Asiens sein”, so Gino Van Neer.

Weiteres 10 MW-Projekt genehmigt
Chinas NDRC beabsichtigt laut Enfinity ferner, einen Einspeisetarif-Richtwert von 1,09 Yuan/kWh einzuführen, wie von Enfinity vorgeschlagen. Da Enfinity das einzige an der Ausschreibung beteiligte ausländische Unternehmen gewesen sei, habe es in Asien große Aufmerksamkeit auf sich ziehen können. Nach dem Erfolg im Dunhuang-Project will Enfinity den Ausbau in China noch weiter vorantreiben. Diese Woche sei das erste durch Enfinity selbst entwickelte Projekt in Shizuishan (Provinz Ningxia) durch die Provinzregierung genehmigt worden. Das 10 MW-Projekt könne jetzt der NDRC zur Genehmigung des Einspeisetarifs vorgelegt werden.

09.07.2009 | Quelle: Enfinity N.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen