Spire liefert Solarmodul-Produktionslinie an indisches Photovoltaik-Unternehmen Sova Power

NULL

Der US-Anlagenbauer Spire Corporation (Bedford, Massachusetts), Anbieter schlüsselfertiger Solar-Fabriken und von Maschinen zur Produktion von Photovoltaikzellen, Modulen und Solarenergie-Systemen berichtete am 30. Juli 2009, das Unternehmen habe Sova Power Limited (Durgapur, Indien) eine Photovoltaik-Modulproduktionslinie ausgeliefert. Damit steige Sova, Teil der Sova Gruppe (Kalkutta, Indien), in den Markt der erneuerbaren Energien ein und starte die Produktion von PV-Modulen in Indien. Spire habe Sova eine halbautomatische Produktionslinie für Solarmodule auf Siliziumbasis geliefert mit einer Produktionskapazität von jährlich bis zu 12 Megawatt (MW).
Spire werde außerdem die Prozesstechnologie und das Training für den Betrieb der Fabrik bereitstellen sowie bei der Zertifizierung der Module nach internationalen Normen helfen. Laut Pressemitteilung kann die Linie zu einem späteren Zeitpunkt leicht ausgebaut werden.

Rasch wachsender Solarmarkt in Indien
Roger G. Little, Vorsitzender und Vorstand der Spire Corporation kommentiert: “Unsere Fähigkeit, eine vollständige Solarfabrik sowie das Training zu liefern, um erfolgreich im Solarmarkt Fuß zu fassen, erlaubt es Unternehmen mit geringer Erfahrung in der Branche, die Solarmodul-Produktion in ihr Portfolio aufzunehmen”. Sajal Das, Vorstand von Sova Power Limited ergänzt: “Wir sind sehr froh, in diesem wichtigen neuen Geschäftsfeld mit dem Branchenführer Spire zusammenzuarbeiten. Der Solarmarkt in Indien wächst rapide und Spire bietet die schnellste, effizienteste Lösung zum Markteintritt an. Wir sind zuversichtlich, dass die Erfahrung von Spire und deren überdurchschnittliche Produktionssysteme unserer neuen Photovoltaik-Produktion zum Erfolg verhelfen werden.

06.08.2009 | Quelle: Spire Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen