Tokuyama will Polysilizium-Fabrik in Malaysia bauen und in den Photovoltaik-Markt einsteigen

NULL

Die Tokuyama Corporation (Tokyo, Japan) berichtete am 11. August 2009, das Unternehmen werde im Industriepark “Samalaju” im malayischen Staat Sarawak eine Fabrik zur Herstellung von polykristallinem Silizium für Solarzellen errichten. Der Baubeginn ist laut Pressemitteilung für das Frühjahr 2011 geplant, die Produktion soll im Frühjahr 2013 starten. Die 65 Milliarden Yen (479 Millionen Euro) teure Fabrik soll mit Siemens-Verfahren jährlich rund 6.000 Tonnen Silizium zur Verwendung in Solarzellen herstellen können.
Zur Vorbereitung will das Unternehmen im August 2009 die Tochtergesellschaft Tokuyama Malaysia mit Sitz in Kuching (Malaysia) gründen. Laut Pressemitteilung soll das neue Unternehmen zum Produktionsstart ungefähr 300 Menschen Arbeit bieten, wovon zirka 280 in der Region rekrutiert werden sollen.

Standort für Polysilizium-Fabrik bietet genügend Strom, Wasser, eine geschulte Arbeiterschaft sowie andere Ressourcen
Tokuyama habe polykristallines Silizium bis dato hauptsächlich für die Halbleiterindustrie produziert, wobei das Werk in Shunan City, Yamaguchi bisher der einzige Produktionsstandort gewesen sei, heißt es in der Pressemitteilung. Der Samalaju-Industriepark sei bereits im November 2008 als Standort für das zweite Werk des Unternehmens ausgewählt worden. Die Produktion von polykristallinem Silizium erfordere viel Strom, industriell verwendbares Wasser, eine geschulte Belegschaft und weitere Ressourcen, die am gewählten Standort vollständig vorhanden seien. Tokuyama berichtet, das Unternehmen habe die Herstellung von polykristallinem Silizium in seine “Jahrhundertvision” aufgenommen, und das Unternehmen arbeite am Ausbau und der Stärkung dieses Geschäftszweigs. Mit der Massenproduktion von polykristallinem Silizium in der Tokuyama-Fabrik und in dem neuen Werk in Malaysia will das Unternehmen seine Position in der Solar-Branche festigen und zusätzlich zu den Bestandskunden neue Kunden akquirieren.

17.08.2009 | Quelle: Tokuyama Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen