Berliner Photovoltaik-Unternehmen Sulfurcell erneut ausgezeichnet

NULL

Der britische “Guardian” wählt das Berliner Unternehmen Sulfurcell erneut unter die weltweit 100 führenden Cleantech-Unternehmen. “Global Cleantech 100” ist eine Auszeichnung für privatwirtschaftliche Unternehmen weltweit, die für besondere Leistungen bei der Entwicklung und Kommerzialisierung sauberer, umweltfreundlicher Technologien verliehen wird. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Berliner Dünnschicht-Solarzellen-Hersteller in die Liste der 100 weltweit besonders viel versprechenden Unternehmen aufgenommen.
“Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung. Sie ist eine weitere Bestätigung für unsere Strategie, Solarmodule zu entwickeln und zu vermarkten, die nicht nur Energie erzeugen, sondern auch als attraktives Baumaterial Fassadenelemente oder Dachziegel ersetzen können”, kommentiert so Geschäftsführer Dr. Nikolas Meyer.

Dünnschicht-Solarmodule aus Kupfer-Indium-Sulfid (CIS)
Sulfurcell überzeugt die Branche seit 2003 mit der Entwicklung und Produktion modernster Photovoltaik-Anlagen. Im Gegensatz zu zahlreichen Wettbewerbern fertigt Sulfurcell Dünnschichtsolarmodule unter Verwendung des Halbleiters Kupfer-Indium-Sulfid (CIS). In der Folge lassen sich Solarzellen produzieren, die wesentlich dünner sind als herkömmliche Module und deutlich reduzierte Herstellungskosten aufweisen. Weitere Besonderheit dieser Technologie: Für die Produktion wird, im Vergleich zur Herstellung herkömmlicher Solarmodule, nur die Hälfte der Energie benötigt. Dies verbessert den Umweltnutzen der Sulfurcell-Produkte um ein Vielfaches und macht sie zu einer ökologisch und ökonomisch optimierten Lösung.
Die Auszeichnung wird von Guardian News and Media in Zusammenarbeit mit der “Cleantech Group”, LLC verliehen. In diesem Jahr wurden rund 3.500 Unternehmen aus aller Welt auf den Prüfstand gestellt und das Gremium aus zahlreichen Branchen-Experten hat die Top-100-Unternehmen ermittelt. “Die weltweit erste Global Cleantech 100-Liste stellt innovative Unternehmen und Technologiebereiche in den Mittelpunkt, die aus kommerzieller Sicht besonders vielversprechend sind”, erläutert Richard Youngman, Managing Partner der Cleantech Group.
Weitere Informationen: http://cleantech.com/news/awards/globalcleantech100

15.09.2009 | Quelle: SULFURCELL Solartechnik GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen