Chinesischer Photovoltaik-Hersteller JA Solar will Solarzellen mit Silizium-Tinte von Innovalight entwickeln

NULL

Der Photovoltaik-Produzent JA Solar Holdings Co., Ltd. (Shanghai, China) berichtete am 15.09.2009, das Unternehmen arbeite mit der Silizium-Tinten-Technologie von Innovalight, Inc. (Sunnyvale, Kalifornien) an einer neuen Generation von Hochleistungs-Solarzellen. JA Solar will auf seiner Forschungs- und Entwicklungs-Produktionslinie im chinesischen Yangzhou Solarzellen mit einem hohen Wirkungsgrad entwickeln, die mit Silizium-Tinte hergestellt werden. Die Kommerzialisierung dieser Zellen sei für das Jahr 2010 geplant, heißt es in der Pressemitteilung.
Innovalight konnte kürzlich für Solarzellen, die mit der Silizium-Tinte und herkömmlichen Silizium-Wafern hergestellt wurden, einen Rekord-Wirkungsgrad von 18 Prozent nachweisen. Laut Unternehmensangaben wurde dieser Wert von zwei weltweit angesehenen Prüflabors bestätigt, dem National Renewable Energy Laboratory (NREL) des US-Energieministeriums und dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg.

Wirkungsgrad von Solarzellen soll auf bestehenden Produktionslinien erhöht werden
“Die Verbindung der Silizium-Tinte von Innovalight mit dem Fachwissen von JA Solar in Sachen kostengünstiger Hochvolumen-Produktion von Solarzellen ist eine sehr viel versprechende Lösung, um den Wirkungsgrad von Solarzellen mit unseren bestehenden Produktionslinien zu erhöhen”, sagte Qingtang Jiang, Technikvorstand von JA Solar. Conrad Burke, Vorstand von Innovalight, fügte hinzu: “Die Leistungsfähigkeit von JA Solar und die Silizium-Tinten-Technologie von Innovalight sind eine ausgezeichnete Basis für die Produktion von Solarzellen.”

18.09.2009 | Quelle: JA Solar Holdings Co. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen