Photovoltaik: SANYO führt 220-Watt-HIT-Module mit hohem Wirkungsgrad in den europäischen Markt ein

NULL

Ab Dezember 2009 wird die SANYO Component Europe GmbH, ein Tochterunternehmen der SANYO Electric Co. Ltd., ihr neues 220-Watt-HIT-Photovoltaikmodul in Europa auf den Markt bringen. Mit 17,4 Prozent verfüge das Modul über das weltweit höchste Wirkungsgradniveau, betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung. SANYO habe für das Modell den Wirkungsgrad seiner firmeneigenen HIT-Technologie beim 215-Watt-Vorgängermodul noch einmal verbessert. Die HIT-Solarzelle ist ein Hybridmodell mit einer ultradünnen amorphen Siliziumschicht über einem kristallinen Siliziumsubstrat.

Produktionskapazität soll bis zum Ende des Geschäftsjahres 2010 auf 600 Megawatt erweitert werden
SANYOs HIT-Solarzellen zeichnen sich laut Hersteller durch hohen Wirkungsgrad, gute Temperatureigenschaften und beidseitige Energieerzeugung aus. Die gesamte Modulpalette verfüge über einen Wirkungsgrad von 16 Prozent oder mehr, was im Vergleich zu herkömmlichen kristallinen Modulen mit Wirkungsgraden zwischen 12 und 14 Prozent einen erheblichen Vorteil biete. So könne auf der gleichen Installationsfläche jährlich bis zu 45 Prozent mehr Solarstrom erzeugt werden, erläutert SANYO mit Verweis auf das Ergebnis einer Testanlage des Unternehmens in München mit einer 30°-Neigung und Ausrichtung nach Süden. Als Antwort auf die starke Marktnachfrage plant SANYO zudem die Produktionskapazität für seine HIT-Solarzellen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2010 auf 600 Megawatt zu erweitern; bereits zum Ende des Fiskaljahres 2008 war sie auf 340 Megawatt ausgebaut worden. Die neu entwickelten 17,4 Prozent HIT-Photovoltaikmodule werden zuerst auf dem europäischen Markt eingeführt.

27.09.2009 | Quelle: SANYO Electric Co., Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen