Photovoltaik in den USA: juwi solar und PSEG Solar Source wollen Kraftwerke mit einer Gesamt-Nennleistung von 29 MW bauen

NULL

PSEG Solar Source, Tochterunternehmen der Public Services Enterprise Group (PSEG; Newark, New Jersey) berichtete am 23. September 2009, das Unternehmen werde von juwi solar Inc. (Boulder, Colorado) zwei Solarstrom-Anlagen im Kraftwerksmaßstab in den US-Bundesstaaten Florida und Ohio erwerben. Laut Vereinbarung soll juwi solar die Planung, den Bau und den anfänglichen Betrieb sowie die Wartung der Photovoltaik-Anlagen übernehmen, die in den Besitz von PSEG Solar Source übergehen sollen. Das Unternehmen berichtete außerdem, dass es ein drittes Solarstrom-Projekt in New Jersey entwickle und die drei Vorhaben zusammen eine Nennleistung von knapp 30 Megawatt (MW) haben sollen.
Laut Pressemitteilung sollen die Solar-Kraftwerke bis Ende 2010 fertig gestellt sein. Im Einzelnen handele es sich um das 2,2 MW-Solarkraftwerk “Mars Solar Garden”, das auf 73.000 Quadratmetern neben dem Unternehmenshauptsitz von Mars Snackfood im Westen New Jerseys errichtet werden soll. Außerdem soll ein 15 MW PV-Kraftwerk auf knapp 405.000 Quadratmetern für den städtischen Energieversorger JEA in Jacksonville (Florida) sowie ein Solarkraftwerk mit einer Nennleistung von 12 MW auf knapp 324.000 Quadratmetern in Wyandot (Ohio) gebaut werden. Die American Electric Power Co. (AEP) von Ohio habe in diesem Zusammenhang einen Vertrag über die Abnahme des Solarstroms und der damit verbundenen Grünstromzertifikate unterzeichnet, heißt es in der Pressemitteilung.

380.000 Dünnschicht-Solarmodule; 100 Millionen US-Dollar Investitionsvolumen
Laut Pressemitteilungen werden in den drei Photovoltaik-Freiflächenanlagen bodenmontierte Dünnschichtmodule des Herstellers First Solar (Tempe, Arizona) eingesetzt. Insgesamt sollen im Rahmen der Vorhaben mit einem Investitionsvolumen von rund 100 Millionen US-Dollar (68 Millionen Euro) 380.000 Solarmodule installiert werden. PSEG Solar Source habe die Erneuerbaren bereits aktiv unterstützt, zum Beispiel mit einem 350 MW-Windpark vor der Küste von New Jersey und einem Druckluft-Energiespeicherprojekt, das im Rahmen des Gemeinschaftsunternehmens Energy Storage & Power LLC (ES&P; Bridgewater, New Jersey) entwickelt wird. “Der Verkauf dieser Solar-Projekte in Florida und Ohio sowie der Bau des Mars Solar Garden sind das Ergebnis harter Arbeit der Teams von juwi Solar und von PSEG Solar Source sowie verschiedener Energieversorger, Stadtverwaltungen und bundesstaatlichen Einrichtungen”, sagte Michael Martin, Geschäftsführer von juwi solar Inc.

Weitere Solar-Initiativen in New Jersey
“Wir freuen uns auf eine termingerechte Fertigstellung dieser Projekte und auf den weiteren Ausbau der Solarenergie-Erzeugung im Kraftwerksmaßstab in Nordamerika”. Diana Drysdale, Leiterin der Solarsparte von PSEG Global fügte hinzu: “PSEG Solar Source wird in den ganzen Vereinigten Staaten weiter nach Möglichkeiten suchen, um den Klimawandel zu bekämpfen und um Bundesstaaten bei der Erfüllung ihrer Vorgaben für Solarstrom und erneuerbare Energien zu helfen”. Zusätzlich zu seinen Projekten zur Nutzung der erneuerbaren Energien im Kraftwerksmaßstab habe das Gas- und Stromversorgungsunternehmen PSE&G, ebenfalls Teil der PSEG-Gruppe, in New Jersey zwei Solar-Initiativen gestartet, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei handele es sich um ein 105 Millionen US-Dollar-Finanzierungsprogramm für Solaranlagen und das “Solar4All”-Programm mit einer Gesamtnennleistung von 80 MW, bei dem 200.000 Solarmodule an Strommasten montiert werden sollen.

28.09.2009 | Quelle: PSEG Solar Source | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen