Fachmesse Interpellets 2009 im Wandel: Starke Internationalisierung verändert die Branche

NULL

Die Veranstalter der Interpellets 2009 ziehen Bilanz: Rund 5.000 Besucher kamen zur internationalen Fachmesse für Pelletstechnik. “Ausstellung und Industrieforum reflektierten die weitere Internationalisierung der europäischen Pelletsbranche und wuchsen in Fläche und Teilnehmerzahl: Vor dem Hintergrund der angespannten Wirtschaftslage ist dies ein zufrieden stellendes Ergebnis”, schlussfolgert Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH und Veranstalter der Interpellets 2009 sowie des 9. Industrieforums Pellets. Drei Tage lang zeigten 138 Hersteller, Händler und eine stark gewachsene Zulieferindustrie der Pelletsbranche in der Messe Stuttgart ihre Produkte und Dienstleistungen.
Die Ausstellungsfläche stieg im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 8.600 Quadratmeter. Das 9. Industrieforum Pellets, der zweitägige Fachkongress zu Marktbedingungen und -entwicklungen der Holzpellets-Industrie, steigerte seine Teilnehmerzahl um 11 Prozent: 535 Experten aus 35 Nationen verbuchte der Kongress.

Produktion, Handel und Logistik des Brennstoffs Holzpellets werden bedeutender
Die neue EU-Norm für Holzpellets, die ab 2010 in Kraft tritt, die insgesamt gestiegenen Anforderungen an die Qualität von Holzpellets und die vorgelagerte Produktionskette – all dies waren Themen, die Branchenexperten aus aller Welt beim 9. Industrieforum Pellets zwei Tage lang diskutierten. “Produktion, Handel und Logistik des Brennstoffs Holzpellets werden bedeutender. Damit steigen die Anforderungen an die internationale Zusammenarbeit. Der hohe Zuspruch unserer Fachteilnehmer bestätigt uns im Konzept des Industrieforums Pellets”, sagt Martin Pfränger, Projektleiter des Fachkongresses, der mit 535 Teilnehmern einen neuen Rekord verzeichnet.
Wijnand Schonewille, Business Developer vom niederländischen Port of Rotterdam, bekräftigt: “Das Industrieforum Pellets ist einer der wenigen großen Kongresse in diesem Bereich. Als Teilnehmer bin ich zum ersten Mal hier, besonders um zu sehen, wie sich der Markt entwickelt. Interessant sind für uns vor allem Fragen nach der Rolle des Hafens in der Logistikkette.” Michael Williams, Director Strategy, Planning & Process Management von Westervelt Renewable Energy aus den USA unterstreicht: “(…) Ich möchte den europäischen Pelletsmarkt besser kennen lernen und mehr über die europäischen Unternehmen erfahren. So bekomme ich einerseits wichtige Informationen über Nachfrage, Preise sowie Umwelt- und Qualitätsstandards, andererseits lerne ich Menschen aus aller Welt kennen. Ich halte den Kongress für das beste Networking-Event der gesamten Pelletsbranche.”
Auch führte die Interpellets 2009 bei den 138 Ausstellern aus 19 Nationen zu hoher Zufriedenheit. “Vor allem bei der wachsenden Präsenz des Maschinen- und Anlagenbaus ist die zunehmende internationale Nachfrage nach Expertise im wachsenden Pelletsmarkt spürbar”, so Veranstalter Markus Elsässer von der Solar Promotion GmbH. Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV und des Deutschen Pelletinstituts (DEPI), resümiert: “Die Branche hat ihr Leistungsvermögen auf der Interpellets umfassend und überzeugend präsentiert. Es hat sich gezeigt, dass Heizen mit Pellets die zur Umsetzung der Klimaschutzziele am Wärmemarkt notwendigen CO2-Einsparungen erbringen kann. Von der Pelletproduktion über den Handel bis hin zur Feuerungstechnik und dem Zubehör sind die
Unternehmen gut aufgestellt.”

Peter Hauk MdL, Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, besuchte die Interpellets 2009
Der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL, zeigte sich bei einem Rundgang über die Interpellets 2009 beeindruckt von der Vielfalt der Pelletsbranche. Im Gespräch mit Pelletsproduzenten sowie Kessel- und Ofenherstellern machte Minister Hauk auf die positiven Vorzeichen für ein weiteres Wachstum der Pelletbranche aufmerksam. Er wies auf die Chancen hin, die sich durch dieses moderne und umweltfreundliche Heizungssystem sowohl für die Wirtschaft als auch für die Schaffung von Arbeitsplätzen ergeben.
Zufriedene Aussteller der Interpellets 2009
Erfreut berichtet Christian Müller, Managing Director der Salmatec Anlagenbau GmbH, vom Interpellets-Auftritt: “Als Hersteller für Pelletiermaschinen ist die Interpellets für uns das jährliche Forum. Dabei ist die Qualität der Fachbesucher der wichtigste Grund für unser Kommen: (…) Wir hatten schon Besucher aus Korea, Russland, der Ukraine und Brasilien am Stand und kommen bestimmt im nächsten Jahr wieder.” Auch Robert Velemir, Area Manager Deutschland der Piazzetta Deutschland GmbH, Niederlassung des italienischen Pelletsofenherstellers, zeigte sich äußerst zufrieden: “Die vergangene Interpellets, auf der wir zum ersten Mal Aussteller waren, hat uns so überzeugt, dass wir dieses Jahr wieder hier vertreten sind. Uns gefällt besonders die klare Konzentration der Messe. (…) Deutlich spürbar ist die Internationalisierung der Branche und Messe. Schon im letzten Jahr waren 30 Prozent unserer Besucher aus dem Ausland, in diesem Jahr sind es mindestens 50 Prozent. Für nächstes Jahr ist bereits eines sicher: Wir sind wieder auf der Interpellets!”

14.10.2009 | Quelle: Solar Promotion GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen