Agritechnica 2009: SCHOTT Solar präsentiert Photovoltaik-Module für den landwirtschaftlichen Einsatz

NULL

Die SCHOTT Solar AG (Alzenau) präsentiert vom 8. bis 14. November 2009 auf der weltweit größten Landtechnik-Ausstellung Agritechnica in Hannover Solarmodule, die speziell auf die Anforderungen im landwirtschaftlichen Einsatz abgestimmt sind. “Fachleute schätzen, dass rund 20 Prozent der verkauften Photovoltaik-Anlagen auf Landwirtschaftsbetrieben zum Einsatz kommen. Deshalb setzen wir unsere langjährige Erfahrung ein, um unsere Solarmodule für Landwirte noch attraktiver zu machen – zum Beispiel mit einer längeren Leistungsgarantie oder Prüfzeichen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft”, so Lars Waldmann, Pressesprecher von SCHOTT Solar.
Nach dem Debüt im Jahr 2007 präsentiert sich das Solar-Unternehmen zum zweiten Mal auf der Landwirtschaftsmesse, diesmal in Halle 26, Stand A26.

Erfahrung aus der Verkapselungstechnik kombiniert mit modernster Zelltechnologie
Für besonders hohe Beständigkeit gegen extreme Witterung sowie gegen hohe Ammoniak- oder Methan-Belastung in der Landwirtschaft habe SCHOTT Solar eine spezielle Doppelglastechnologie entwickelt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das neue SCHOTT-Modul “POLY 300” vereine auf diese Weise mehr als 51 Jahre Erfahrung in der Verkapselungstechnik mit modernster Zelltechnologie für dauerhafte Erträge an Standorten mit extremen Umweltbedingungen, wie etwa Landwirtschaftsbetrieben. Die Glasrückseite verhindere, dass das Modul Feuchtigkeit “einatmet”. Damit könnten auch die chemischen Verbindungen wie Ammoniak oder Methan nicht in die aktive Zellebene des Moduls gelangen.

Garantielaufzeiten deutlich verlängert
“Mit Qualitätsmodulen von SCHOTT Solar sind Landwirte auf der sicheren Seite. Sie sorgen für eine optimale Ausbeute der Sonnenenergie – und garantieren durch ihre Langlebigkeit dauerhafte Rendite”, so Lars Waldmann weiter. Erst vor kurzem habe SCHOTT Solar die Garantielaufzeit verlängert und gewähre nun 25 Jahre Leistungsgarantie für Glasfolienmodule sowie ganze 30 Jahre für Doppelglasmodule. Ergänzend zur neuen Garantielaufzeit habe das Solarunternehmen eine so genannte durchgehende Plustoleranz eingeführt. Das bedeute, dass alle Module einer Leistungsklasse mindestens die auf dem Datenblatt ausgewiesene Nennleistung erbringen. Diese Maßnahmen würden die Wirtschaftlichkeit für die Betreiber von Photovoltaikanlagen deutlich erhöhen und die Premium-Qualität von SCHOTT Solar unterstreichen, betont das Unternehmen.

DLG-Prüfzeichen bestätigt Ammoniakbeständigkeit der Solarmodule
SCHOTT Solar berichtet, es habe im Oktober den FokusTest “Ammoniakbeständigkeit” der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) bestanden und erhalte für die Doppelglasmodul-Serie “SCHOTT Poly 3XX” und die Glasfolienmodul-Serie “SCHOTT Poly 2XX” das DLG-Prüfzeichen. Die DLG bestätigt damit, dass diese Module den speziellen Anforderungen in der Landwirtschaft – wie ammoniakhaltige Stallluft – widerstehen und ihre volle Leistung halten. Auch die Dünnschichtmodule der Serie SCHOTT ASI würden bereits getestet. Die DLG und SCHOTT Solar haben in diesem Jahr gemeinsam ein standardisiertes Testverfahren für Solarmodule im landwirtschaftlichen Einsatz entwickelt. Der Solarmodulhersteller unterstützte die DLG mit seinem Know-how und seiner jahrzehntelangen Erfahrung.

06.11.2009 | Quelle: SCHOTT Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen