Sunfilm liefert Module für größte Photovoltaik-Dachanlage in Deutschland mit Tandem-Junction-Technologie auf Silizium-Basis

NULL

Die Sunfilm AG (Großröhrsdorf) gab am 06. November 2009 bekannt, dass sie die Auslieferung ihrer “Tandem Junction”-Dünnschichtmodule für eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 700 Kilowatt (kWp) auf dem Dach der Weinmann Aach AG in Dornstetten (Schwarzwald) abgeschlossen hat. Die größte Photovoltaik-Dachanlage ihrer Art in Deutschland sei von der SUNOVA AG (Grasbrunn) betreut worden, die gemeinsam mit Sunfilm verschiedene Dachanlagen europaweit realisiere und die hervorragende Leistungsfähigkeit der Sunfilm-Module für Flachdach-Installationen schätze. Für die Weinmann Aach AG lieferte Sunfilm sein Modul Modell Q, das dem kleinsten von fünf verfügbaren Formaten entspricht.

Solarstrom-Produktion übersteigt Elektrizitätsbedarf des Betreibers deutlich
Die regional bedingten hohen Wind- und Schneelasten stellen eine besondere Herausforderung für die Solarstromanlage in Dornstetten dar, betont Sunfilm. Das “SUNOVA MCG 2.1”-System habe bereits seine hervorragende mechanische Stabilität im Labor, bei Windkanaltests und auch in der Praxis bewiesen und sei deshalb für diese Installation ausgewählt worden. Das neue Dach-Kraftwerk erzeugt laut Sunfilm 2,4 Mal mehr Solarstrom pro Jahr als die Weinmann Aach AG im Jahr 2008 an Elektrizität verbrauchte. Damit sei genügend Kapazität für eine wachstumsbedingte Steigerung des Strombedarfs gegeben.

Horizontale Solarmodul-Ausrichtung verhindert Verschattung und spart Platz
Sunfilm‘s Dünnschicht Tandem Junction Technologie eignet sich laut Hersteller besonders für industrielle Dachmontagen, da sie exzellente Energieeffizienzwerte vorweise, die selbst bei paralleler Dachausrichtung bestehen bleiben. Diese horizontale Ausrichtung verhindere zudem Verschattung durch angrenzende Modulreihen während gleichzeitig die Module näher zueinander befestigt werden können. Auf diese Weise lässt sich die Anzahl installierter Module auf dem Dach erhöhen. Zusätzlich zu diesem Vorteil der Ausrichtung behalten die Module ihre Effizienz auch bei niedrigeren Einstrahlungsbedingungen bei, wie sie in den meisten Regionen in Deutschland anzutreffen sind. Nicht zuletzt trage die Solarstromanlage in Dornstetten zu einer bedeutenden Umweltentlastung bei, da jährlich 540 Tonnen CO2-Emissionen weniger erzeugt werden, rechnet Sunfilm vor.

06.11.2009 | Quelle: Sunfilm AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen