Universität Tokai (Japan) gewinnt “Global Green Challenge 2009” in einem mit Sharp-Solarzellen bestückten Solar-Rennwagen

NULL

Mit Mehrschicht-Solarzellen (Photovoltaik) von Sharp als Energiequelle hat das Solar-Mobil der Universität Tokai den Sieg bei der “Global Green Challenge” errungen, einem der weltweit größten Rennen für Solar-Autos. Am 25. Oktober startete das Team der Universität Tokai seinen beeindruckenden Siegeslauf von Darwin im Norden Australiens bis nach Adelaide im Süden. Die Renndistanz von rund 3.000 km absolvierte der mit 2.176 Sharp-Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von 30 Prozent auf einer Fläche von rund acht Quadratmetren ausgestatte Solar-Rennwagen (Leistung: 1,8 kW) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von zirka 100 km/h.
Am 28. Oktober um 14.39 Uhr Ortszeit war es geschafft: Der “Tokai Challenger” überquerte mit deutlichem Abstand vor dem Zweitplatzierten die Ziellinie. Die Veranstaltung endete am 31. Oktober. An diesem Tag fand auch die Preisverleihung statt. Laut Pressemitteilung der Sharp Corp. (Japan) belegt das begeisternde Rennen des Teams der Tokai-Universität die enorme Leistungsfähigkeit der Sharp-Solarzellen. Dem Team gehörte unter anderem Japans führender Rallyefahrer Kenjiro Shinozuka an.

Forschung zur Solar-Mobilität in Japan
Leiter des Tokai University Challenge Center-Teams ist Professor Hideki Kimura. Er erforscht am Institut für Elektrotechnik und Elektronik der Ingenieursschule an der Tokai-Universität hoch effiziente Solar-Autos. Beim diesjährigen Rennen bestand sein Team aus 19 überwiegend studentischen Mitarbeitern.
Weitere Informationen zum Rennen unter http://www.globalgreenchallenge.com.au/

07.11.2009 | Quelle: Sharp Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen