Applied Materials eröffnet Photovoltaik-Forschungszentrum in China

NULL

Applied Materials, Inc., Hersteller und Anbieter von Technologielösungen für die Photovoltaik-Industrie mit Sitz in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien, berichtet, das Unternehmen habe ein Forschungs- und Demonstrationszentrum im chinesischen Xi’an eröffnet. Dieses “Solar Technology Center” ist laut Applied Materials die größte nicht staatlich geförderte Solar-Forschungseinrichtung der Welt, mit Labors und Bürogebäuden, die sich auf über 37.000 Quadratmetern erstrecken. Sowohl eine vollständige “SunFab”-Produktionslinie für Dünnschichtmodule als auch eine Pilotanlage zur Produktion von kristallinem Silizium seien vorhanden.
Die Anlagen sind laut Applied Materials so konfiguriert, dass sie die Produktion seiner Kunden simulieren können. Laut Pressemitteilung gilt Xi’an mit über 40 Hochschulen und Universitäten als einer der führenden chinesischen Forschungsstandorte für Hochtechnologien. “Die Eröffnung dieses Zentrums ist ein großer Fortschritt für die Photovoltaik-Industrie in China und eröffnet unseren Kunden viele Vorteile”, kommentierte Mike Splinter, Vorsitzender und Vorstand von Applied Materials.

Zusammenarbeit mit regionalen Anbietern; neue Technologien zur Kostensenkung
Applied Materials feiert dieses Jahr seine 25-jährige Präsenz in China. Dort beschäftigt das Unternehmen momentan nach eigenen Angaben an 13 Standorten 800 Menschen, wovon ungefähr 300 in Xi’an tätig sind. Das Unternehmen hat mit dem insgesamt mehr als 250 Millionen US-Dollar (168 Millionen Euro) teuren und in mehreren Abschnitten durchgeführten Bau der Niederlassung in Xi’an bereits 2006 begonnen. In dem Zentrum befinden sich ein Technologiezentrum für Photovoltaik-Forschung und -Entwicklung sowie Test- und Schulungssysteme zur Silizium-Produktion und Fertigung von Dünnschicht-Solarmodulen. Laut Pressemitteilung arbeitet das Zentrum eng mit regionalen Anbietern zusammen, um neue Technologien zur Kostenersparnis zu entwicklen und zu bewerten. Das Zentrum verfügt laut Applied Materials außerdem mit einer auf einem Parkplatz montierten Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 56 Kilowatt (kW) über das größte Solar-Kraftwerk in der Region Xi’an. “Wir glauben, dass dieses Technologiezentrum einen bedeutenden Beitrag zur weltweiten Kostensenkung für Solarenergie leisten wird”, sagte Mark Pinto, Senior-Vizepräsident und Geschäftsführer des Bereichs Energie- und Umweltlösungen sowie Technikvorstand von Applied Materials.

09.11.2009 | Quelle: Applied Materials, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen