Photovoltaik in Italien: Solyndra schließt Rahmenvereinbarung mit Sun System über rund 105 Millionen US-Dollar

NULL

Der Photovoltaik-Hersteller Solyndra, Inc. (Fremont, Kalifornien) meldet eine neue, mehrjährige Rahmenvereinbarung mit dem Mailänder PV-Komplettanbieter Sun System S.p.A. im Umfang von bis zu 105 Millionen US-Dollar. Die Solarmodule für die Vereinbarung auf Euro-Basis werden in den Solyndra-Werken in Fremont und Milpitas (Kalifornien) hergestellt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. “Wir begrüßen die Zusammenarbeit mit Sun System, einem hoch innovativen Komplettanbieter von mittleren und großen gewerblichen Photovoltaik-Anlagen. Die starke Präsenz von Sun System in Italien, kombiniert mit den fortschrittlichen PV-Anlagen von Solyndra, wird die Entwicklung von Weltklasse-Solarstromanlagen auf Dächern in Südeuropa beschleunigen”, sagte Dr. Chris Gronet, Solyndras Gründer und Geschäftsführer.
Solyndras zylindrische Photovoltaik-Dünnschichtmodule sind speziell ausgelegt, um auf typischen gewerblichen Flachdächern mehr Solarstrom zu erzeugen. Gleichzeitig sollen die Installationskosten wesentlich niedriger sein als die Kosten der Montage herkömmlicher Flachmodule.

Zylindrische Module für rasche und einfache Installation
“Als Unternehmen, das auf Kosten, Leistung und Verlässlichkeit setzt, sind wir sehr glücklich über diese Partnerschaft. Die Solyndra-Technologie setzt neue Leistungsmaßstäbe für gewerbliche Aufdachanlagen im Vergleich zu herkömmölichen PV-Technologien, was die Installationskosten, die Dachlast, die mögliche Windlast ohne die Durchdringung der Dachfläche sowie die Stromproduktion pro Dach betrifft”, erklärt Dr. Davide Scarantino, Geschäftsführer von Sun System. “Solyndras neuartige zylindrische Modulform und die schnelle, einfache Installation sind wegweisend für eine Zukunft mit sauberem Strom”, ergänzte Dr. Domenico Ruggeri, technischer Direktor von Sun System.

01.12.2009 | Quelle: Solyndra, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen