Philipp Müller verlässt den Wechselrichter-Hersteller Sputnik Engineering AG

NULL

Firmenchef Philipp Müller hat den Schweizer Wechselrichter-Produzenten Sputnik Engineering AG (Biel, Schweiz) Ende November 2009 verlassen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Künftig ist Christoph von Bergen alleiniger Geschäftsleiter, und er übernehme auch die Firmenanteile von Müller. Denn Sputnik baue weiterhin auf die Stärken eines inhabergeführten Unternehmens. Firmenaufbau und Organisation bleiben grundsätzlich gleich.
Für den reibungslosen Ablauf des Wechsels hatte Sputnik bereits seit dem Frühjahr neue Stellen geschaffen: Jürg Zehnder leitet seit April die neue Abteilung Supply Chain Management in Sputniks Firmenzentrale in Biel. Zu dieser zählen neben dem Einkauf auch die Arbeitsvorbereitung, die Logistik und die Produktionsplanung. Andreas Mader leitet seit Juli Sputniks Entwicklungsabteilung, die zuvor ebenfalls in Müllers Verantwortungsbereich lag.

Vom Start-up-Unternehmen zu einem der erfolgreichsten Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern
“Ich habe mich entschlossen, die Firma in dieser Phase des Erfolgs zu verlassen, um eine neue Herausforderung in einem kleineren Umfeld in Angriff zu nehmen”, erklärt Müller. Zusammen mit Christoph von Bergen gründete Müller die Sputnik Engineering AG 1991 und baute das Unternehmen seitdem von einem kleinen Start-up zu einem der erfolgreichsten Hersteller für Wechselrichter für Solarstromanlagen auf. “Wir und unser gesamtes Managementteam sind davon überzeugt, dass wir diese neue Herausforderung gut meistern und den eingeschlagenen Erfolgskurs mit hoher Motivation und Identifikation für Sputnik Engineering fortführen werden”, ergänzt von Bergen. “Mader und Zehnder haben sich in kürzester Zeit in das Team integriert und bereits bewiesen, dass sie auch in hektischen Zeiten auf die sich schnell ändernden Marktanforderungen optimal reagieren können.

07.12.2009 | Quelle: Sputnik Engineering AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen