SINGULUS TECHNOLOGIES AG übernimmt vorzeitig 100 % der Anteile am Solartechnik-Unternehmen STANGL

NULL

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (Kahl am Main) erwirbt die restlichen 49 % an der STANGL Semiconductor Equipment AG (STANGL) mit Sitz in Fürstenfeldbruck bei München. Eine entsprechende Vereinbarung sei am 07.12.2009 unterzeichnet worden, berichtet SINGULUS in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen erwartet das Ende der Übernahmen zum Jahreswechsel und wird dann 100 % der Anteile von STANGL besitzen.
“Es ist SINGULUS damit gelungen, den Kauf der STANGL-Anteile gegenüber früheren Planungen vorzuziehen und einen deutlich niedrigeren Kaufpreis als für die erste Tranche von 2007 zu bezahlen”, heißt es in der Pressemitteilung.

Konsequenter Ausbau des Solar-Geschäfts geplant
Durch die endgültige Akquisition von STANGL schaffe SINGULUS die Voraussetzungen, um noch schneller im Segment Solar zu expandieren. “STANGL war die erste Akquisition außerhalb unseres traditionellen Arbeitsgebietes der Optical Disc Produktionsanlagen. Wir haben damit sofort den strategisch sehr wichtigen Marktzugang zur Solarindustrie möglich gemacht. Wir werden uns deutlicher auf das Systemgeschäft mit Produktionsanlagen für Solarzellen konzentrieren und unser Know-how in der Beschichtungs- und Automatisierungstechnik sowie im Systemgeschäft einbringen”, sagte Roland Lacher, Vorstandsvorsitzender der SINGULUS TECHNOLOGIES AG.
Roland Lacher weiter: “Die Nachfrage von Kunden konzentriert sich immer mehr auf verbesserte Zellkonzepte mit höheren Wirkungsgraden und Fertigungstechnologien mit gleichzeitig sinkenden Herstellkosten. Die geforderten Verbesserungen betreffen alle Fertigungsschritte in der Silizium- und auch Dünnschicht-Solartechnik. SINGULUS und STANGL kooperieren mit führenden Zellherstellern bei der Entwicklung neuer Technologien und neuer Anlagenkonzepte”.

Neue Fertigungsverfahren für die Dünnschicht-Photovoltaik
SINGULUS TECHNOLOGIES will zusammen mit STANGL das Solar-Geschäft konsequent ausbauen. STANGL ist sowohl einer der wichtigen Anbieter nasschemischer Anlagen für die kristalline Silizium-Solartechnik als auch für die Dünnschicht-Solartechnik. In Kombination mit den Anlagen von STANGL bietet SINGULUS TECHNOLOGIES mit der Nasschemie, der Vakuumbeschichtung sowie dem Wafer-Handlingsystem wichtige Anlagenbaugruppen einer Fertigungslinie für kristalline Silizium Solarzellen an. Auch für die Dünnschicht-Solartechnik werden neue Fertigungsverfahren integriert und angeboten. Ziel sei, die Position bei Produktionsanlagen und -Systemen für Solarzellen in den nächsten Jahren auszubauen und am kommenden Wachstum in diesem Markt zu partizipieren.

08.12.2009 | Quelle: SINGULUS TECHNOLOGIES AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen