DDS-CAD PV: Neue Photovoltaik-Planungssoftware mit erweiterten Möglichkeiten

NULL

Mehr Flexibilität, individuelle Solarstrom-Ertragsberechnungen und eine direkte Datenschnittstelle zu den Photovoltaik-Spezialprüfgeräten „PROFITEST PV Tech“ und „PROFITEST PV Xtra“ sind die Neuerungen, die der Softwarehersteller Data Design System (DDS; Ascheberg) in die neue Version seiner Photovoltaik-Planungssoftware DDS CAD PV integriert hat.

Auf der Intersolar Europe in München vom 6. – 10. 6. 2011 präsentiert DDS diese neue Entwicklungsstufe in der DDS-CAD PV Version 7.3 in Halle B2 auf Stand 239 erstmalig dem Fachpublikum.

Software für alle Montagevarianten
Die Software ermögliche als eigenständige Speziallösung die Planung, Berechnung, Visualisierung und Dokumentation von Photovoltaik-Anlagen in Aufdach-, Indach- und Fassadenmontage sowie auf Freiflächen. Sonnverlaufs- und Verschattungssimu lationen seien ebenso möglich wie die Durchführung von Ertragsberechnungen. Neben der zeichnerisch-visuellen Planung und der Simulation diene DDS-CAD PV auch zur Erstellung diverser Dokumentationsunterlagen, wie beispielsweise Stück- und Materiallisten, Montagepläne und verschiedener Anlagenschemata.

Polysun Simulationssoftware vollständig integriert
Für die Ertragsprognose sowie für die Wechselrichterauslegung greift DDS-CAD PV auf die etablierte Simulationssoftware Polysun zu. Polysun wurde hierzu vollständig in DDS-CAD PV integriert und enthält eine umfassende Datenbank mit Kennlinien an PV-Modulen und Wechselrichtern. Die neue Version des Programms bietet dem Anwender zusätzliche Berechnungskriterien für die Ertragsprognose. Durch diese neuen Einstellmöglichkeiten wird die Flexibilität weiter erhöht. Zudem sind die Berechnungen in DDS-CAD PV dadurch individueller anpassbar als in der Vorgängerversion.

Neue Schnittstelle macht manuelle Eingabe von Daten überflüssig
Die Software verfügt nun auch eine neue Schnittstelle zu den Photovoltaik-Prüfgeräten „PROFITEST PV Tech“ und „PROFITEST PV Xtra“ aus dem Hause Gossen Metrawatt. Dieses Interface ermöglicht eine direkte Übertragung der DDS-CAD-Planungsdaten zum vorhandenen Prüfgerät, wodurch die manuelle Eingabe der Daten entfällt. Nach der Prüfung der Anlage können die Messdaten in die Software zurückübertragen und für die Erstellung der entsprechenden Prüfberichte genutzt werden.
Zusätzlich zur reinen PV-Anlagenplanung stehen auch DDS-CAD-Leistungspakete für die Planung der weiteren Elektroinstallation zur Verfügung. So kann der Anwender auf Wunsch nicht nur PV-Anlagen, sondern auch Verteiler und Stromkreise, Verlegesysteme, die Verkabelung, Blitzschutzanlagen sowie Überwachungs- und Sicherheitstechnik durchgängig planen und berechnen.
Für die Messebesucher führt das DDS-Messeteam täglich regelmäßige Show-Vorführungen sowie ausführliche, individuelle Einzelplatzpräsentationen durch.

11.04.2011 | Quelle: Data Design System GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen