Gebäudeintegrierte Photovoltaik: Scheuten Solar erweitert BIPV-Produktserie um die “Optisol”-S-Reihe

NULL

Scheuten Solar (Venlo, Niederlande) blickt auf mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung mit bauwerksintegrierten Photovoltaik-Lösungen zurück und baut sein Portfolio aus diesem Anlass mit der Erweiterung der "Optisol"-Serie um fünf anwendungsspezifische Produkte aus.
Neben den maßgeschneiderten Lösungen umfasst die Optisol-Familie nun auch die S-Reihe: Optisol Sky, Screen, Skin, Shade und Street für Dach-Anwendungen beziehungsweise für warme und kalte Fassaden, Sonnenschutz und Anwendungen im öffentlichen Raum.

PV-Integration in unterschiedliche Bauwerke
Diese standardisierten Lösungen erfüllen sowohl die ästhetischen Anforderungen von Architekten als auch die strengen Konstruktionsbedingungen von Installationsbetrieben und Fassadenbauern, betont Scheuten Solar. Um bei der Planung und Renovierung nachhaltiger Gebäude einen schnellen Start zu ermöglichen, hat Scheuten Solar spezielle Produkte entwickelt, um PV-Anlagen in unterschiedliche Bauwerke zu integrieren.

Planungsfreiheit bei Form, Größe, Farbe und Transparenz
Im Gegensatz zu den regulären PV-Modulen in Rahmen, können diese gebäudeintegrierten Komponenten als normale Baumaterialien wie z.B. Glas betrachtet werden. Dabei sei die Planungsfreiheit hinsichtlich Form, Größe, Farbe und Transparenz fast unbegrenzt, während die vielen verschiedenen Konstruktionsanforderungen weiterhin erfüllt werden könnten.
Durch die aktuelle europäische Energiegesetzgebung (EPBD2) ermutigt, setzen Eigentümer von Gewerbeimmobilien und Privathäusern, Architekten, Konstrukteure und Projektentwickler zunehmend mehr auf Photovoltaik-Lösungen bei der Gebäudeplanung.

Schlüsselfertige, bauwerksintegrierte Lösungen
Jan-Willem Tolkamp, Manager des internationalen BIPV-Teams: "Mit unseren gebäudeintegrierten Lösungen werden die Vorteile der Solarenergie in bebauter Umgebung optimal ausgenutzt. Dank unserer kombinierten Kenntnisse über Glas und PV können wir unseren Kunden eine umfassende Beratung, sowie schlüsselfertige, bauwerksintegrierte Lösungen bieten. Auf diese Weise wird ein Gebäude zu einer täglichen Einkommensquelle statt nur zu einem Kostenposten."

07.10.2011 | Quelle: Scheuten Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen