Enphase Energy hat bereits Photovoltaik-Mikrowechselrichter mit über 1 Gigawatt verkauft

Enphase Energy Inc. (Petaluma, Kalifornien, USA) hat seit Einführung seines ersten Mikro-Wechselrichters im Jahr 2008 Photovoltaik-Mirkrowechselrichter mit insgesamt mehr als einem Gigawatt verkauft, berichtet das Unternehmen.

Allein im vierten Quartal 2013 setzte Enphase Solar-Wechselrichter mit 107 MW ab, das sind 30 % mehr als im Vorjahresquartal. Außerdem erhöhte das Unternehmen seine Umsatzerwartung für das vierte Quartal um 5 % auf 66 – 67 Millionen US-Dollar (48-49 Millionen Euro).
“Auch im vierten Quartal lief das Geschäft sehr gut, vor allem weil der US-Markt der privaten Solarstromanlagen stark war“, sagte Enphase-Geschäftsführer Paul Nahi.
„In dem Quartal verkauften wir zum ersten Mal Geräte mit mehr als 100 MW, ein weiterer Quartalsrekord.“ Die Quartalsergebnisse sollen Ende Februar 2013 veröffentlicht werden.

Neue Soft- und Hardware
Enphase hat außerdem einige Produktneuheiten vorgestellt. Dazu zählen eine drahtlose Internetlösung für das "Envoy Communications Gateway“ und der neue Mikroinverter M215 mit integrierter Erdung.
Er habe den Vorteil, dass nicht jedes Gerät mit einer Erdungselektrode versehen werden müsse. Dieses Prinzip wurde erstmals bei dem M215 eingeführt, gilt jetzt aber für die gesamte Mikrowechselrichter-Produktfamilie von Enphase.
Daneben bringt das Unternehmen auch zwei Software-Produkte auf den Markt: „MyEnlighten“ soll dafür sorgen, dass Kunden die Leistung ihrer Photovoltaik-Anlage besser verstehen, und "Enlighten Manager“ vereinfache die Verwaltung mehrerer Kunden.

20.01.2014 | Quelle: Enphase | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen