Photovoltaik-Hersteller WINAICO präsentierte SiC-HeatCap-Technologie und 300-Watt-Modulserie auf der PV Expo in Japan

NULL

Der Photovoltaik-Modulhersteller WINAICO präsentierte seine Produktneuheiten auf der PV Expo 2015 in Japan: Die HeatCap-Technologie mit Siliziumkarbid (SiC) soll die Zuverlässigkeit von siliziumbasierten Solarzellen erhöhen und vor Mikrorissen durch äußere mechanische Belastungen schützen.
Bei dem PERC-basierten Hocheffizienz-Photovoltaikmodul WSP-300M6 (60 Zellen) mit 300 Watt habe WINAICO erreicht, den Energieverlust von Solarzelle zu Modul auf unter ein Prozent zu senken und damit eine marktführende Effizienz bei 4-Busbar-Solarzellen der aktuellen Generation erzielt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Die enorme Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der WINAICO-Module mit HeatCap-Technologie wurde kürzlich mit der Auszeichnung des Taiwan Excellent PV Award des Bureau of Energy anerkannt.

HeatCap erhöht mechanische Belastbarkeit der Silizium-Solarzellen um bis zu 18,12 %
Tests in den WINAICO-Prüflaboren zeigten, dass HeatCap die mechanische Belastbarkeit einer Silizium-Solarzelle vor der Rissbildung um bis zu 18,12 % erhöht. WINAICO hat zudem das unabhängige Forschungsinstitut ITRI (Taiwan) mit der Bewertung der Zuverlässigkeit der HeatCap-Technologie bei dynamischen mechanischen Lasten (DML) und punktuellen thermischen Belastungen (Hotspots) beauftragt. HeatCap-Module und Referenzmodule mussten 1.000 DML-Testzyklen mit jeweils 1.000 Pa, 2.000 Pa und 3.000 Pa absolvieren, wobei die Elektrolumineszenzbilder ausgewertet wurden.
Gegenüber den Referenzmodulen hätten die HeatCap-Module nach den DML-Testläufen deutlich weniger Mikrorisse aufgewiesen, betont der Hersteller. In den Hotspot-Tests konnte WINAICO nachweisen, dass die HeatCap-Technologie die Wärmeableitung verbessert und somit die Solarzellen-Temperatur im Vergleich zu den Referenzzellen senkt. HeatCap löse das bei Modulen mit schwarzer Rückseitenfolie häufig auftretende Wärmeproblem und steigere die Ausgangsleistung rein schwarzer Module in wärmeren Einsatzgebieten, erklärt Winaico.
„Die PV Expo gibt uns die Gelegenheit zu zeigen, welchen Mehrwert die Module von WINAICO dem japanischen Solarmarkt bieten“, sagte Loftur Thorarinsson. „Unsere Module kommen in ganz Japan – von Hokkaido bis zur Insel Ishigaki – bei Gewerbekunden und Energieversorgern gleichermaßen zum Einsatz.“


16.03.2015 | Quelle: WINAICO Deutschland GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen