Mississippi Power will sein Photovoltaik-Portfolio auf über 100 Megawatt erweitern

Mississippi Power (Gulfort, Mississippi, USA), ein Tochterunternehmen der Southern Company,

erweitert sein Portfolio an Erneuerbare-Energien-Anlagen: Das Unternehmen traf eine Vereinbarung mit Origis Energy (Miami, Florida, USA), um gemeinsam ein weiteres Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 52 MW zu errichten.
Das Projekt soll auf einem knapp 200 Hektar großen Grundstück in Sumrall entwickelt werden, sobald die Genehmigung der Mississippi Public Service Commission vorliegt.
„Mit diesem dritten Erneuerbaren-Projekt erweitern wir unser Portfolio und halten die Stromtarife für unsere Kunden niedrig”, sagte der Präsident und Geschäftsführer Ed Holland.
Mississippi Power wird den kompletten Solarstrom abnehmen und erhält die zugehörigen Grünstromzertifikate. Diese können für künftige Erneuerbare-Energien-Programme genutzt werden, oder um die Kunden mit erneuerbarem Strom zu versorgen, oder an Dritte verkauft werden.

Größter PV-Kraftwerkskomplex mit 105 MW in Mississippi
Am 23.04. hatte das Unternehmen für sein Servicegebiet weitere Vereinbarungen für PV-Kraftwerke mit zwei Solar-Unternehmen und der US-Marine geschlossen. Wenn alle fertig sind, bilden sie die größte Photovoltaik-Installation in Mississippi.
Mississippi Power arbeitet mit Strata Solar an einem 50 MW-Projekt in Hattiesburg und mit der Navy und Hannah Solar an einem Projekt mit 3–4 MW in Gulfport.

06.05.2015 | Quelle: Mississippi Power; Bild: Origis Energy | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen