Indiens Photovoltaik-Markt boomt; ideale Voraussetzungen für die Intersolar India 2016

Indien ist einer der am schnellsten wachsenden Solar-Märkte der Welt. Bis August 2016 waren dort laut der Mercom Capital Group 8,1 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert, und weitere 21 GW sind in der Pipeline.

Die Voraussetzungen für die Intersolar India seien also ideal, berichtet der Veranstalter. Vom 19.–21.10.2016 präsentieren rund 230 Aussteller auf Indiens größter Fachmesse und Konferenz für die Solarwirtschaft in Mumbai ihre Produkte und Dienstleistungen. Gleichzeitig findet die ees India statt, die über Innovationen der Batteriespeicher-Branche informiert.

„Seit der indische Premierminister Narendra Modi nach seiner Wahl Anfang 2015 das Thema Energie zur Chefsache erklärte, hat der Solar-Markt einen großen Aufschwung erlebt. Zahlreiche Projekte wurden bereits realisiert, viele werden derzeit umgesetzt oder sind in Planung“, berichtet die Solar Promotion International GmbH (Pforzheim).

Mercom Capital rechnet 2016 mit einem PV-Zubau von 5 GW in Indien, was die Photovoltaik zu der am schnellsten wachsenden Erneuerbaren-Technologie des Landes machen würde. Beschleunigt wird die Entwicklung durch die gesunkenen Preise für Solarmodule.

Neue Foren auf der Intersolar India

In diesem Jahr findet im Rahmen der Intersolar India das erste „Business to Government Forum“ statt (19. Oktober). Unternehmensvertreter haben dort die Möglichkeit, mit Entscheidungsträgern aus der Politik die aktuellen Herausforderungen der Branche zu diskutieren.
Im ebenfalls neu eingerichteten „Buyer Seller Forum“ bringt die Intersolar India Aussteller und potenzielle Kunden zusammen. Unternehmensvertreter können künftige Kunden von ihren Produkten und Dienstleistungen überzeugen.

Smart Renewable Energy wichtiges Thema auf der Intersolar India; Preisverleihungen

Die Verknüpfung der Themen Energieerzeugung, Speicherung, Netzintegration und Energiemanagement („Smart Renewable Energy“) spielt auf der Intersolar India eine wichtige Rolle. Am 20. Oktober wird dies der Schwerpunkt der „Presentation Stage“ in Halle 1 sein.
Die Intersolar India wird auch Schauplatz zweier wichtiger Preisverleihungen sein: Die Solar Today Awards 2016 werden am 21. Oktober vom internationalen Fachmagazin Solar Today verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die Pionierarbeit für die Solarwirtschaft leisten.
Die Verleihung des „Solar for All“-Awards findet am 19. Oktober statt. Die Canopus Foundation ehrt dann gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) zum zweiten Mal Projekte, die Gemeinden in Entwicklungsländern mit Elektrizität versorgen.

ees India und Intersolar India Conference
Zahlreiche indische Unternehmen sind sowohl in der Photovoltaik als auch im Energiespeicher-Sektor tätig. Bereits zum zweiten Mal wird die Intersolar India in diesem Jahr von der ees (electrical energy storage) India begleitet.

Begleitend zur Messe findet am 19. und 20. Oktober außerdem die Intersolar India Conference statt. Im Intensivkurs „Solar PV“ können Teilnehmer beispielsweise das „White House Solar Certification exam“ erhalten. Die Session „India’s emerging domestic PV market – A reality check“ zieht eine erste Bilanz der Regierungspläne, bis 2022 rund 100 GW Photovoltaik-Leistung zu installieren. Weitere Schwerpunkte der Konferenz sind Erfolgsmessung und Finanzierungs-Modelle.
Weitere Informationen unter: www.intersolar.in

28.09.2016 | Quelle: Solar Promotion International GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen