Belgische Firma investiert in schwedischen Softwarehersteller für Erneuerbare Energien

Die von Greenbyte (Göteborg, Schweden) entwickelte Software unterstützt Eigentümer, Betreiber und Asset Manager von Photovoltaik- und Windparks dabei, das Potenzial ihrer Erneuerbare-Energien-Anlagen zu nutzen.

Ein Investment von Korys (Huizingen, Niederlande) in Greenbyte soll dem Softwarehersteller helfen, sein Angebot weiterzuentwickeln, weitere Funktionen anzubieten sowie die Services auf zusätzliche Erneuerbare Energiequellen und neue Märkte auszuweiten.
Seit der Gründung in 2010 ist Greenbyte hauptsächlich organisch gewachsen und aktuell werden mehr als 7 GW Wind- und Solarenergie mit den Softwareservices Breeze und Bright überwacht, berichtet das Unternehmen.
„Wir glauben, dass intelligente Software für das Management von Erneuerbaren Energieanlagen, im Bestreben der Eigentümer die Betriebskosten zu senken und neue innovative Lösung in der Stromvermarktung zu erschließen, zunehmend an Bedeutung gewinnen wird“, sagt Brieuc de Hults, Investment Manager bei Korys.
„Wir haben gerade erst begonnen an der Oberfläche zu kratzen und im Bereich Erneuerbare Energien, Daten und smart Software liegt noch viel Potenzial brach. Zusammen mit Korys werden wir den nächsten Schritt gehen“, ergänzt Jonas Corné, CEO von Greenbyte.

04.01.2017 | Quelle: Greenbyte | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen