„Wichtiges Forum für den internationalen Dialog“

Dena-Chef Andreas Kuhlmann: „Es treffen sich Entscheiderinnen und Entscheider aus aller Welt, um über Energiewende und Klimaschutz zu diskutieren.“ Foto: Dena
Wenige Tage vor Beginn des Berlin Energy Transition Dialogue und der weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Berlin Energy Week vom 16. bis 20. April wirbt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (Dena), für einen internationalen Dialog zum Gelingen der Energiewende und des Klimaschutzes:

„Mit dem Berlin Energy Transition Dialogue und der Berlin Energy Week setzen die Bundesregierung und die weiteren Veranstalter ein wichtiges Zeichen für den internationalen Dialog. Die Energiewende ist der Schlüssel für den Klimaschutz. Und so wie der Klimaschutz ist auch die Energiewende eine globale Herausforderung. Wichtig ist mir vor allem, dass wir aus dieser Woche Mut und Zuversicht schöpfen. Denn Energiewende und Klimaschutz sind nicht nur große Herausforderungen, sie bergen vor allem auch große Chancen – für Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Für diesen Spirit wollen wir in den nächsten Tagen werben – mit vielen hochkarätigen Gästen, spannenden Diskussionen und den besten Ideen aus aller Welt.
Das Programm der Woche ist prall gefüllt. Wir von der Dena sind besonders stolz auf die riesige Resonanz, die unsere Initiative SET”> ein. Beim Start”>. 
Kern der 
 Berlin”> (17.-18. April) mit seinem Rahmenprogramm (16.-20. April) wird die Berlin Energy Week dieses Jahr durch das 

Anmelden

Schließen