SolarRegion Freiburg im Themenpark „Energie“der EXPO 2000 vertreten

Die Stadt Freiburg wird Mitglied im Themenpark „Energie“ der EXPO 2000 in Hannover. Als einzige Stadt und zugleich weltweites Projekt wird die SolarRegion Freiburg neben den Verbänden der Gaswirtschaft, der Kohleindustrie, der Mineralöl- und der Elektrizitätswirtschaft im Themenpark „Energie“ vertreten sein und hier als Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten des…

Die Stadt Freiburg wird Mitglied im Themenpark „Energie“ der EXPO 2000 in Hannover. Als einzige Stadt und zugleich weltweites Projekt wird die SolarRegion Freiburg neben den Verbänden der Gaswirtschaft, der Kohleindustrie, der Mineralöl- und der Elektrizitätswirtschaft im Themenpark „Energie“ vertreten sein und hier als Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes der Sonnenenergie dienen.

Nach Abschluss des Vertrags mit der EXPO verwies OB Böhme auf die Bedeutung des Projekts für Stadt und Region: „Für Freiburg ein Impuls als Standort für die Solarenergie.“ Vor allem die ortsansässigen Unternehmen sollen davon profitieren. Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik: „Mit der Anerkennung als weltweites Projekt wird die SolarRegion schon einen Anschub bekommen. Zusammen mit der Präsenz vor Ort im Themenpark können wir natürlich noch mehr Menschen erreichen und unseren Platz ‚an der Sonne‘ noch weiter ausbauen!“

Auch einen Ersatz für das ausgefallene Leitprojekt zum Thema „Tourismus“, die Solarseilbahn auf den Freiburger Schlossberg, konnten Oberbürgermeister Böhme und Bürgermeisterin Stuchlik präsentieren: Die Solarfassade am Hauptbahnhof steht nunmehr für den auf „Mobilität und Tourismus“ erweiterten Bereich. Mit Unterstützung der Stadt baute der Projektträger Bilfinger und Berger an der Bahnhofsfassade Photovoltaikmodule mit einer Leistung von bis zu 40 Kilowatt ein. Produziert und für diesen Zweck neu konstruiert wurden die Module von der Freiburger Solar-Fabrik. Mit diesem augenfälligen Beispiel werden Reisende schon bei der Ankunft in Freiburg auf das Zukunftsthema Solarenergie eingestimmt. Die EXPO hat das Projekt bereits akzeptiert.

Quelle: WIRE, ISES; EXPO 2000, SolarRegion Freiburg, 07.03.2000

Schließen