100 Schulen gewinnen eine Solaranlage

Die Sieger des bundesweiten Wettbewerbs „SolarSchulen 2000“ stehen fest. Eine unabhängige Jury ermittelte aus insgesamt 270 Einsendungen die Gewinner. Diese Schulen erzielten mehr als 50% der maximalen Punktzahl und werden als Belohnung Fördermittel in Höhe von maximal 15.000 DM für eine thermische Solaranlage bekommen. Bei der Bewertung der Beiträge legte…

Die Sieger des bundesweiten Wettbewerbs „SolarSchulen 2000“ stehen fest. Eine unabhängige Jury ermittelte aus insgesamt 270 Einsendungen die Gewinner. Diese Schulen erzielten mehr als 50% der maximalen Punktzahl und werden als Belohnung Fördermittel in Höhe von maximal 15.000 DM für eine thermische Solaranlage bekommen. Bei der Bewertung der Beiträge legte die Jury besonders Wert auf Energieeinsparungen durch Verhaltensänderungen, Investitionen, und auf vorbildliche Projektaktivitäten.
An der Bewertung der eingereichten Vorschläge wirkten unter anderem Prof. Dr. Sigrid Jannsen, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie, Dr. Maximilian Gege, Projektleiter und geschäftsführender Vorstand B.A.U.M. e.V., und Dr. Lutz Spandau, geschäftsführender Vorstand der Allianz Umweltstiftung, mit. Die Kampagne „SolarSchulen 2000“ wurde von der Allianz Umweltstiftung und B.A.U.M. e.V. ins Leben gerufen. Die Allianz Umweltstiftung stellt insgesamt zwei Millionen Mark Fördergelder für das Projekt zur Verfügung.

Die Namen der Sieger des Wettbewerbs wurden im Rahmen einer Pressekonferenz am 23. Mai 2000 im Berliner Rathaus Schöneberg bekannt gegeben. Sie sind auch im Internet unter http://www.solarschulen.de/solar/schulen/sol2000.htm zu finden. Der Präsident des Umweltbundesamtes, Prof. Dr. Andreas Troge, Wolf-Michael Catenhusen (SPD), Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Vertreter von B.A.U.M und Allianz Stiftung gratulierten Schülern und Lehrern des Hermann-Hesse-Gymnasiums, das Auszeichnung stellvertretend für die übrigen 99 Schulen aus ganz Deutschland entgegen nahm. teilnehmen.

Quelle: Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.), Berliner Zeitung, 24.05.2000.

Schließen