Conergy AG: Aktien werden zwischen 10 und 14 Euro kosten

Die Aktien des Anbieters von Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien können vom 30. März bis zum 5. April 2001 gezeichnet werden. Der Ausgabepreis soll zwischen 10 und 14 Euro liegen.  Dies ist das Ergebnis des Bookbuilding-Verfahrens, bei dem die Spanne für den Emmissionspreis unter Berücksichtigung der potenziellen Großinvestoren festgelegt wurde.…

Die Aktien des Anbieters von Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien können vom 30. März bis zum 5. April 2001 gezeichnet werden. Der Ausgabepreis soll zwischen 10 und 14 Euro liegen.  Dies ist das Ergebnis des Bookbuilding-Verfahrens, bei dem die Spanne für den Emmissionspreis unter Berücksichtigung der potenziellen Großinvestoren festgelegt wurde. Der endgültige Emissionspreis soll am 6. April bekannt gegeben werden. Die Erstnotierung im Amtlichen Handel kündigte Conergy für den 9. April 2001 an. Das Unternehmen wird am SMAX (Small Cap Exchange), der Börse für Unternehmen mit kleiner und mittlerer Börsenkapitalisierung teilnehmen.

„Wir sind mit der Resonanz im Rahmen des Pre-Marketings durchaus zufrieden. Das zeigt, dass Qualitätsaktien auch in schwierigen Börsenzeiten die Anleger überzeugen können“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Aktiengesellschaft, Hans-Martin Rüter. Die Arbeitsfelder der Conergy Group sind Photovoltaik, Solarthermie und Wassertechnologie. Neben weltweiten Patenten in der Produktion und einem internationalen Großhandel verfügt das Unternehmen laut eigenen Angaben über das größte Solar-Vertriebsnetz auf Franchisebasis in Europa.

30.03.2001   Quelle: Conergy AG

Schließen