Hagener Entsorgungsbetriebe (HEB) bauen großes Solarkraftwerk

Die HEB GmbH hat den Bau einer Photovoltaik-Anlage in Auftrag gegeben, die zu den zehn größten Solarkraftwerken in Nordrhein-Westfalen zählen wird.  615 Quadratmeter Modulfläche sollen auf den Dächern des Gebäudes der HEB installiert werden und jährlich 50.000 Kilowattstunden (kWh) Solarstrom liefern. Noch in diesem Jahr soll die Anlage ans Netz…

Die HEB GmbH hat den Bau einer Photovoltaik-Anlage in Auftrag gegeben, die zu den zehn größten Solarkraftwerken in Nordrhein-Westfalen zählen wird.  615 Quadratmeter Modulfläche sollen auf den Dächern des Gebäudes der HEB installiert werden und jährlich 50.000 Kilowattstunden (kWh) Solarstrom liefern. Noch in diesem Jahr soll die Anlage ans Netz gehen.

„Wir investieren 700.000 DM in diese Solaranlage und setzen damit unsere konsequente Politik zur Sicherung der Umwelt und des Klimaschutzes fort“, kommentierte Werner König, Geschäftsführer der HEB GmbH, das Vorhaben. Um die Entwicklung der Solarenergie in ihrer Stadt voranzutreiben, wollen die Hagener Stadtwerke das Bauprojekt mit 100.000 Mark unterstützen. Bürgermeister Tillmann erhofft sich von dem Solarkraftwerk Vorbildfunktion: „Ich hoffe, dass jetzt auch andere Unternehmen motiviert werden, in die erneuerbaren Energien zu investieren.“ Fachlich betreut hat das Projekt die Energieagentur NRW, die allen Solar-Interessierten in Nordrhein-Westfalen eine unentgeltliche Erstberatung anbietet.

Weitere Informationen zur Energieagentur NRW unter newsarchiv06a-2000.html#agentur

24.04.2001   Quelle: Energieagentur NRW

Schließen